Rückenschmerzen entwickeln sich kontinuierlich zur Volkskrankheit

Rückenschmerzen entwickeln sich kontinuierlich zur Volkskrankheit

Rückenschmerzen entwickeln sich kontinuierlich zur Volkskrankheit

Gut dreiviertel aller Berufstätigen in Deutschland leiden unter schmerzhaften Rückenproblemen. Laut dem DAK-Gesundheitsreport 2019 lagen Erkrankungen des Muskel-Skelett-Systems mit 324,8 Arbeitsunfähigkeitstagen pro 100 Versichertenjahre nach wie vor an der Spitze aller Krankheitsarten. Damit machen Rückenschmerzen und andere Muskel-Skelett-Erkrankungen einen Anteil von rund 22 Prozent an der Gesamtheit aller Arbeitsunfähigkeitstage aus. Vor allem langwierige Rückenleiden, Bandscheibenvorfälle sowie Wirbelsäulenverkrümmungen sind demnach als häufigste Ursachen für krankheitsbedingte Ausfälle zu nennen.

Jeder 20. Berufstätige ist einmal im Jahr wegen Rückenschmerzen nicht bei der Arbeit. Männer sind dabei häufiger krankgeschrieben als Frauen. Auch zunehmendes Alter spielt dabei eine Rolle. Allerdings gingen auch 85 Prozent der Befragten trotz Rückenschmerzen zur Arbeit. Zu den Risikofaktoren von Rückenproblemen gehören häufiges Arbeiten in unbequemen Körperhaltungen, Termin- und Leistungsdruck und eine schlechte Work-Life-Balance. Auch der Fitnessexperte und 5 Sterne Redner Patric Heizmann beobachtet diese Entwicklung in seiner täglichen Arbeit. „Die moderne Arbeitswelt fordert unserem Körper und Rücken viel ab. Wir sitzen im Auto auf dem Weg zur Arbeitsstelle, im Büro vor dem Computer, sitzen dauernd in Meetings oder vor der Werkbank“, „Sitzen ist das neue Rauchen!“. Es verändert die Körperhaltung schleichend langsam, was wiederum zu schmerzen führt, was am Ende die Bewegungslust (in der Freizeit) immer weiter einschränkt. Ein Teufelskreis. Dabei gibt es gerade für sitzende Tätigkeiten ganz einfach umzusetzende Tipps, die nur 5 Minuten täglich in Anspruch nehmen und selbst im Anzug absolviert werden können, sagt Patric Heizmann.

Nach seiner Auffassung sollten Arbeitgeber daher hier ansetzen, um ihre Beschäftigten für das Thema Gesundheit mit möglichst einfachen, sofort umsetzbaren Ideen zu sensibilisieren. Denn eine gesunde und starke Körpermitte ist buchstäblich das Rückgrat des Erfolgs. In seinem praxisbezogenen Vortrag „Starker Rücken - Rückgrat des Erfolgs“ geht der 5 Sterne Redner nicht nur auf das Thema ein, er zeigt auch einfache Übungen, die mit minimalem zeitlichem Aufwand den Rücken stärken. Ebenso beugt eine ausgewogene Ernährung Verschleißerscheinungen an der Wirbelsäule vor. „Vielen ist nicht bewusst, dass sich ein starker Rücken und gute Beweglichkeit auch psychisch auswirken und deutlich die Belastbarkeit steigern“, sagt der Gesundheitsexperte Patric Heizmann.

Das könnte Sie auch interessieren