Elon Musk: Künstliche Intelligenz wird die Menschheit bedrohen!

Zukunftsforscher Kai Gondlach über Künstliche Intelligenz. pixabay © CCO Public Domain1

Elon Musk: Künstliche Intelligenz wird die Menschheit bedrohen!

Mit seinem Statement „Künstliche Intelligenz (KI) ist ein fundamentales Risiko für die Existenz der menschlichen Zivilisation, so, wie es Autounfälle, Flugzeugabstürze, Drogen oder schlechtes Essen nie sein werden“ ließ Elon Musk nicht nur die Fachwelt aufhorchen. Neben dem wohl berühmtesten Unternehmer unserer Zeit (Tesla, SpaceX, Neuralink uvm.) gehört auch Stephen Hawking, der vermutlich intelligenteste Mensch der Welt, zu den Skeptikern von KI. Demgegenüber stehen Optimisten wie Larry Page (Google) oder Mark Zuckerberg (Facebook), die die Technologien massiv vorantreiben. Fest steht: Das Thema KI polarisiert.

5 Sterne Redner und Zukunftsforscher des 2b AHEAD ThinkTank Kai Arne Gondlach beobachtet die Entwicklungen im Bereich KI seit Jahren aus dem wissenschaftlichen Blickwinkel. Er sagt: „Aus Sicht eines Forschers bin ich eher skeptisch bei Hiobsbotschaften.“ Ihm zufolge wird KI zwar früher als allgemein angenommen „intelligenter“ sein als ein Mensch. Schließlich arbeiten IBM Watson, Google, Sentient oder auch Tesla längst lernende neuronale Netze ein, die dem Menschen in bestimmten Aufgaben bereits weit überlegen sind; die Datenverarbeitungsgeschwindigkeit beschleunigt sich auch in den kommenden Dekaden exponentiell infolge neuer Formen dezentraler Rechnernetze und Quantencomputer. Was den Maschinen aber auf absehbare Zeit fehlen wird, ist emotionale Intelligenz. „Genau die wiederum ist aus humanistischer Sicht aber der Grundstein für jegliche Interaktion, inklusive des Auslöschens der Menschheit. Daher ist KI unfähig zu solchen Taten wie die Skeptiker sie befürchten, solange kein verrückter Diktator eine KI gegen Dritte einsetzt“, ergänzt der 5 Sterne Redner.

Gondlach beurteilt ebenso das bevorstehende massenhafte Ersetzen von Jobs optimistisch. „In einer ersten Welle werden mit Sicherheit Routinetätigkeiten automatisiert. Das hat es schon bei den letzten industriellen Revolutionen gegeben. In erster Linie bedeutet die schöne neue Welt eine völlig neue Freiheit der Menschen, die von stumpfen, repetitiven Tätigkeiten erlöst werden“, so Gondlach weiter. Natürlich bedeute das riesige Herausforderungen für die Gesellschaft, die Bildung, das diskutierte bedingungslose Grundeinkommen oder das solidarische Sozialversicherungssystem, um nur einige Aspekte zu nennen. „Meiner Ansicht nach ist es ein realistisches Zukunftsszenario, dass KI mittelbar zum Zusammenbruch unseres historisch gesehen relativ jungen Wirtschaftssystems führen wird, da dann der größte Teil der Wertschöpfung automatisiert ist. Davon wird möglicherweise ebenfalls das Geld, wie wir es kennen, betroffen sein“, führt 5 Sterne Redner Kai Arne Gondlach aus. KI wird also in allen Bereichen unseres Lebens künftig eine Rolle spielen.

5 Sterne Redner und Zukunftsforscher Kai Gondlach zeigt in seinem Vortrag auf, wo die Chancen und Gefahren der Künstlichen Intelligenz liegen.

Das könnte Sie auch interessieren