Die Digitalisierung bedingt Change und Transformation

Motivationsfrau Nicola Fritze spricht über Digitalisierung. pixabay © CCO Public Domain1

Die Digitalisierung bedingt Change und Transformation

Längst hat die Digitalisierung alle Bereiche der Wirtschaft und damit auch der Gesellschaft erfasst. Diese Umwälzungen kommen einer Revolution gleich. Technologien wie Breitband- und mobiles Internet, Big Data, das Internet of Things (IoT) oder Cloud-Computing haben es ermöglicht, vollkommen neue Geschäftsmodelle zu erschließen

Veranlasst durch diesen Megatrend starten mittlerweile zunehmend mehr Unternehmen Maßnahmen, die sich mit Digitalisierung, den damit einhergehenden Veränderungen und Transformationen befassen. Dabei fällt auf, dass gerade letzteres in aller Munde ist. Nach „Change“ wird jetzt auf „Transformation“ gesetzt. Die (gefühlte) Folge: Wirtschaft und Gesellschaft kommen aus den Umbrüchen nicht mehr heraus. Das beobachtet auch 5 Sterne Rednerin und Motivationsfrau Nicola Fritze. Immer häufiger erlebt sie bei ihren Kunden, dass ganze Teams sagen: „Keinen Bock mehr! Schon wieder Veränderung! Und dann auch noch mit ungewissem Ausgang!“

Nach Einschätzung der 5 Sterne Rednerin halten die Mitarbeiter eher aus Unsicherheit still statt aus Widerstand. Aber sie wissen nicht nur nicht, was kommt, die Mitarbeiter fragen sich auch, was ihr Beitrag sein kann, wenn das Neue da ist! Fritzes Rat lautet, den inneren Kompass neu zu justieren. In ungewissen Zeiten ist ein solcher doppelt wertvoll. Wenn wir unsere persönlichen Werte kennen, wissen wir zumindest, wofür wir im Zweifel persönlich einstehen. Die 5 Sterne Rednerin sagt: „Wenn wir wissen, wofür wir brennen und was uns das Gefühl von Lebenssinn gibt – dann ist es besser möglich, im Nebel der ungewissen Zukunft einen Schritt nach dem anderen zu machen.“

Das könnte Sie auch interessieren