"2029 – Intelligence first!“ Janszky lädt erneut zum Zukunftskongress in Wolfsburg

Zukunftsforum mit Trendforscher Sven Gabor Janzky ©ThomasRosenthal.de2

Zum 18. Mal findet am 4. und 5. Juni 2019 der Zukunftskongress des 2bAHEAD Think Tank in Wolfsburg statt. Auf Einladung von Europas innovativstem Zukunftsforscher und 5 Sterne Redner Sven Gabor Janszky werden sich 300 CEOs oder Innovationschefs aus verschiedensten Branchen und Unternehmen treffen, um sich dieses Jahr gezielt dem Thema Intelligenz zu widmen.

Überwiegend die künstliche Intelligenz wird in den kommenden Jahren zum wichtigsten Treiber für wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklungen. Sie verändert unseren Alltag immer rasanter und wird für einen regelrechten „Intelligenzschub“ sorgen. Wenn die Prognosen der künstlichen Intelligenz eintreten, dann leben wir 2029 in einer Welt, die um ein Vielfaches intelligenter ist als heute. Die grundlegende Fragestellung, die zu konkreten Handlungsempfehlungen für die Kongressteilnehmer führen wird, lautet deshalb: Wie wird dann ein 10x intelligenteres Unternehmen aussehen? Welche Rolle spielen unsere Unternehmen in einer von Milliarden intelligenter Bots geprägten Wirschaftsumgebung? Wie wird eine Wirtschaftsordnung im Jahr 2029 unter chinesischer Führung aussehen? Welche Auswirkungen hat diese auf deutsche Unternehmen, auf deutsche Manager und die deutsche Wirtschaft? Welche Bildung brauchen wir in einer 10x intelligenteren Welt? Wer stellt an superintelligente Computer die Frage nach dem Wesen des Denkens? Reicht die menschliche Moral für die Zukunftswelt aus?

Sven Gabor Janszky hat zur Beantwortung einiger dieser Fragen renommierte Redner zum Zukunftskongress geladen, unter anderem zum Thema „Künstliche Intelligenz und die Rolle des Menschen“ den britischen Professor Kevin Warwick, der aufgrund seiner Selbst-Experimente als der erste Cyborg der Welt gilt. Der Leiter des europäischen Geschäfts des chinesischen Startups Infervision, Yipeng Sun, wird die Vision der 10x intelligenteren Medizin des Jahres 2029, die auf KI und Deep Learning basiert, vorstellen. Und Aliya Prokofyeva aus Russland, CEO der GALAKTIKA Group, wird die Vision der EFIR, einer Raumstation für 10.000 Menschen im Erdorbit, die mit künstlich erzeugter Schwerkraft funktioniert, vorstellen.

Anmeldungen zum 18. Zukunftskongress sind unter folgendem Link möglich:

kongress.zukunft.business/zukunftskongress/ticket/

Das könnte Sie auch interessieren