Boris N. Konrad über „Deutsche Welle“ weltweit auf Sendung!

Für viele Deutsche, die im Ausland leben und arbeiten, ist die Deutsche Welle (DW) ein fester Begriff und Bestandteil der täglichen medialen Information. Sie ist der staatliche Auslandsrundfunk der Bundesrepublik Deutschland, die weltweit ausstrahlt, neben Radio und Internet auch das Medium TV bedient. Im TV der Deutschen Welle war kürzlich 5 Sterne Redner, Gedächtnistrainer und Weltrekordhalter im Namen Merken Dr. Boris Nikolai Konrad in der beliebten Serie „fit & gesund“ zu Gast.

 

Dr. Konrad ist Neurowissenschaftler und Gedächtnistrainer. Am Donders Institute for Brain, Cognition and Behaviour in Nijmegen arbeitet er im Bereich Neuroimaging an der Erforschung der neuronalen Grundlagen außergewöhnlicher Gedächtnisleistungen. Der Gedächtnistrainer kennt die Prozesse des Denkens und weiß, wie sich diese unter verschiedenen Voraussetzungen verändern. Während der Sendung hatten Zuschauer z. B. aus Indien oder Brasilien die Möglichkeit Fragen zu stellen. Von Interesse war, wie man sich generell etwas besser merken kann und wie man seinen Kopf fit hält.

5 Sterne Redner und Gedächtnistrainer Boris Nikolai Konrad empfahl, nicht alles an die Technik wie Navi oder Handy auszulagern. Er erklärt im TV-Interview, dass bildhafte Geschichten sehr hilfreich sind: „Ein Name wie Altea Heidemüller, ergibt in Bildern einen Sack Mehl, der auf einem Altar in einer Heidelandschaft liegt.“ Ebenso ist Bewegung gut für das Gehirn. Dabei reicht schon ein Spaziergang. Diesen kann man parallel als Gedächtnistechnik nutzen, um sich Dinge mittels einer Bildgeschichte zu merken, die an markanten Punkten festgemacht wird. Durch das Abrufen des Spaziergangs kommen die Geschichte und alle damit verbundenen Informationen wieder in den Sinn, erläuterte der 5 Sterne Redner und Gedächtnistrainer.