5 Sterne Redner unterstützt Weihnachtspäckchen Konvoi

Jedes Jahr wieder rollt der Weihnachtspäckchenkonvoi von Round Table, Old Tablers und Ladies‘ Circle Deutschland, um armen und Not leidenden Kindern zu Weihnachten eine Freude zu machen. Auch in diesem Jahr startet die weihnachtliche Wagenkolonne unter dem Motto „Kinder helfen Kindern“ am 5. Dezember von Hanau aus. Neben Bundesminister für Gesundheit Hermann Gröhe hat auch Musiker Peter Maffay die Schirmherrschaft für den Weihnachtspäckchenkonvoi 2015 übernommen. 

 

Für Weihnachten 2015 sind drei verschiedene Touren geplant. Nach Rumänien fahren 44.000 Päckchen, für Moldawien sind 8000 Päckchen vorgesehen und Kinder in der Ukraine werden mit 12.000 weihnachtlichen Päckchen beschenkt. Mitglieder von Round Table, Ladies' Circle und Old Tablers Deutschland betreuen und organisieren den Konvoi ehrenamtlich und in ihrer Freizeit.

Die Geschenke sind Spenden von Kindergarten- und Schulkindern aus ganz Deutschland. Die festlich verpackten Gaben werden von Mitarbeitern der Organisation Tablers in den Kindergärten und Schulen abgeholt. Für das Jahr 2015 sind für die Organisation und die Transportkosten des Projektes „Weihnachtspäckchenkonvoi“ Kosten von rund Euro 128.000,-- angesetzt. Diese Kosten müssen durch Spenden gedeckt werden.

Auch 5 Sterne Redner will dazu beitragen, zu Weihnachten strahlende Kinderaugen zu zaubern und fördert diese schöne weihnachtliche Tradition mit einer Spende von Euro 500.- „Wir unterstützen jedes Jahr karitative Projekte. Auch in Zeiten wachsender Flüchtlingsströme nach Deutschland lässt die Armut in den vom Konvoi angefahrenen Ländern nicht nach. Wir möchten mit unserer Spende einen Beitrag leisten, damit die Hilfe direkt Kindern in den jeweiligen Ländern zugute kommt.“, sagt Heinrich Kürzeder, Inhaber von 5 Sterne Redner.

Heinrich Kürzeder ist seit vielen Jahren Mitglied von Round Table bzw. Old Table. Gemeinsam mit Round Table-Mitglied und 5 Sterne Redner Sven Gábor Jánszky unterstützte 5 Sterne Redner bereits mehrfach den Förderverein DermaKids, der sich für sogenannte „Schmetterlingskinder“ und ihre Eltern einsetzt.