Steht das Ende der privaten Altersvorsorge bevor?

Steht das Ende der privaten Altersvorsorge bevor?

Die Bild Zeitung hat einen Artikel über 5 Sterne Redner Sven Enger veröffentlicht:

Lebensversicherung  - was für Ihre jetzt wichtig ist!

Der ehemalige Versicherungsmanager und 5 Sterne Redner Sven Enger warnt vor einem Crash der Lebensversicherungen. Wie ernst die Lage ist, skizziert er ausführlich in seinem Buch "Arm, alt und abgezockt". Die Bild-Zeitung hat die Antworten auf die wichtigsten Fragen in ihrem Artikel zusammengefasst. Einst sprach für eine Lebensversicherung noch eine gute Rendite aus Garantiezins und Überschussbeteiligung. Das ist heute nicht mehr der Fall. Enger rät, hier genau hinzusehen und die Anfangszahlen mit den aktuellen zu vergleichen. Zudem könne man an der Überschussbeteiligung sehen, wie gut oder schlecht es einer Versicherung mittlerweile ginge. 

Doch Sven Enger analysiert nicht nur die Entwicklung und die aktuelle Situation, er zeigt auch auf, welche Handlungsmöglichkeiten für Anleger jetzt sinnvoll sind. Sowohl in seinem Buch auch als im gleichnamigen Vortrag gibt Sven Enger ausführliche Antworten auf Fragen wie: Wann lohnt es sich, eine Police weiterzuführen? Wann ist es besser, sie zu kündigen? Was ist bei einer Kündigung zu beachten? Und was wäre dann eine gute alternative Möglichkeit für eine private Altersvorsorge? Authentisch und packend informiert der 52-jährige aus der Insiderperspektive und macht Mut zu Veränderung - auch auf Unternehmensseite. 

Hier sieht Sven Enger enorme Chancen in der Digitalisierung, die die Finanzbranche leider bisher verschlafen habe. Kundenbeziehungen ließen sich so neu gestalten und verlorenes Vertrauen zurückgewinnen. In einer Zeit, in der die Glaubwürdigkeit von Finanzkonzernen extrem angegriffen ist, ist es laut Enger wichtig, endlich neue Wege zu gehen, da alte Strukturen zusammenzubrechen drohen. Enger wagt auch einen Blick aus soziologischer Perspektive und spricht sich für neue Formen der Solidaritätsgemeinschaft aus, durch die das Thema Altersarmut auf die Tagesordnung aller Beteiligten kommt.

Lesen Sie den Artikel hier.

Das könnte Sie auch interessieren