Unmögliches möglich machen – Enthüllungen von Pharaonen bis Star Trek

Unmögliches möglich machen – Enthüllungen von Pharaonen bis Star Trek

Meterhohe Wellen, Orkan und seemeilenweit kein Schiff und kein Land sind in Sicht. Das Unerwartete ist der ständige Begleiter. Für viele Menschen ist das ein Alptraum. Für 5 Sterne Redner und Forscher Dr. Dominique Görlitz gehört das mit zum Berufsalltag.

Die New York Times bezeichnete den sympathischen Expeditionsleiter als deutschen „Indiana Jones“ nach erfolgreichem Abschluss des „ABORA III“ Experimentes, der Kreuzung des Nordatlantiks von New York nach Spanien mit einem prähistorischen Segler aus Schilf.

Es gehört neben dem Glauben an sich selbst Charakterstärke dazu sich auf das Unmögliche einzulassen. Der gefragte 5 Sterne Referent berichtet lebendig und hautnah über das Managen von Krisensituationen in Ausnahmesituationen, die auch vermehrt in der Wirtschaft Alltag werden. Das Ruder angesichts tosender Wogen doch noch in die richtige Richtung zu drehen, ist immer Teamsache nach eingehenden Erfahrungen von Dr. Görlitz. Doch auch ein Team braucht eine starke Führung schildert der Dokumentarfilmer und verweist dabei gern auf seine neustes Abenteuer: „Das Cheops Projekt“.

Erneut stellt der deutsche Indiana Jones ein Team zusammen, folgt Spuren von Schatzräubern, Mythen, dem Geist des mächtigen Pharaos Cheops und steigt dabei nicht nur in das Dunkel von Grabkammern der größten Pyramide hinab, das Forscherteam wird auch die Grenzen des psychisch Unfassbaren streifen. Neue Messmethoden, Expertenteams übergreifender Austausch und unentdeckte Befunde sollen Licht in die Uneinigkeit bisheriger Erkenntnisse bringen. Was ist das genaue Alter des letzten Rätsels der sieben antiken Weltwunder? War es ein Tempel oder gar ein „Kraftwerk“ wie manche Experten vermuten? Sicher ist, dass Dr. Dominiques Görlitz wieder Zusammenarbeit, Führung und Krisenmanagement meistern muss.

Das Dokumentarfilmprojekt von Wissenschaftler Dr. Dominique Görlitz und Buchautor Stefan Erdmann, zeigt bisher ungeahnte Lösungsansätze für die ungelösten Rätsel rund um den Pharao Cheops und der Pyramide von Gizeh. Zahlreiche Experten kommen im Film zu Wort. Die DVD „Das Cheops Projekt“ erscheint noch im Jahr 2013. Eine exklusive Preview gibt es am 12. Oktober 2013 auf dem interdisziplinären Forschungskongress „Kam Kolumbus 15.000 Jahre zu spät?“ im GALILEO-PARK in Lennestadt - Anmeldungen hier.

Mit Aliens und anderen Bewohnern aus dem All befasst sich 5 Sterne Kollege und Star Trek-Fachmann Dr. Hubert Zitt. Dabei geht es dem studierten Elektroingenieur und Dozent für Technische Informatik um die Überschreitung geistiger Grenzen zu dem physisch und technisch Unvorstellbaren. Er refereiert beispielsweise über die soziologischen Hintergründe von Physik und Technik oder zeigt auf welche technischen Visionen der Science-Fiction-Serie heute bereits Realität geworden ist. So gehört der 5 Sterne Referent regelmäßig zum Vortragsprogramm namhafter Firmen auf Entwicklungssymposien. Auch in seinem Studienkurs „The Physiks of Star Trek“ und in seinen bekannten Star Trek-Vorlesungen verrät Dr. Huber Zitt, wie die menschliche Vorstellungkraft durch Star Trek erweitert werden kann.

Einer ungelösten Frage geht der Forscher und Expeditionsleiter Dr. Dominique Görlitz in seinem Cheops Projekt nach. Es ist atemberaubend mit welcher Technik Menschen vor über 4.500 Jahren dieses kolossale Monument errichtet haben, in dessen Inneren manche Falltür verborgen ist. Die Forschungsarbeiten in Ägypten garantieren bei der Lösung letzter Geheimnisse Gänsehaut. Fragt sich, was wir als Nachwelt daraus zu lernen haben. Es wird fesselnd, wenn Dr. Görlitz wieder referiert.

Das könnte Sie auch interessieren