2030: Wie viel Mensch verträgt die Zukunft

Vortrag von Sven Gabor Janszky

Profil von Sven Gabor Janszky

Weitere Vorträge von Sven Gabor Janszky

Alle aktuellen Termine von Sven Gabor Janszky

Video zur Vortragsbeschreibung

Digitalisierung und Automatisierung gehen rasant voran. Janszky zeigt eine Zukunft, in der wir trotz diese Entwicklungen besser, gesünder und länger leben – aber nur wenn wir uns auch darauf einlassen. All diese großartigen Versprechungen träfen erst ein, wenn wir akzeptieren würden, dass Computer in vielen Bereichen besser agieren als wir Menschen, sagt Janszky. Die Bevölkerung muss ihre Angst vor dem Datenschutz ablegen, um durch intelligente Systeme die Vorteile der Technologien, die auf Grundlage von Big Data und Künstlicher Intelligenz funktionieren nutzen zu können. Doch dies fordert von uns Menschen, dass wir uns anpassen und diesen Wandel willkommen heißen. Auch Unternehmen müssen umdenken und sich darauf vorbereiten, wie sie ihre Mitarbeiter und deren Kompetenzen in Zukunft einsetzen, sodass diese weiterhin einen Sinn in ihrer Arbeit sehen.

Als Leiter von Europas größtem unabhängigen Zukunftsforschungsinstitut 2b AHEAD ThinkTank hat Zukunftsforscher Sven Gabor Janszky die neuesten Trendstudien und Forschungsarbeiten geleitet. Er kennt die Innovationen, die in Zukunft in der Medizin, aber auch in unserem täglichen Arbeits- und Familienleben zum Einsatz kommen. So werden selbstfahrende Autos die Zahl von Verkehrsunfällen minimieren, präzisere Medizintests Erkrankungen frühzeitig erkennen und smarte Sensoren die Emotionen unseres Kunden auswerten. Gleichzeitig ermöglichen uns neue Technologien die Leistungsfähigkeit zu steigern. Die Digitalisierung macht Bildung und Wissen für jedermann zugänglich, wir werden dadurch leistungsfähiger und klüger. Die Möglichkeiten unseren Lebensweg zu gestalten werden immer vielfältiger und verzweigter.

Zukunftsforscher Sven Gabor Janszky stellt in seinem faszinierenden Vortrag zum gleichnamigen Buch "2030: Wie viel Mensch verträgt die Zukunft", den Tagesablauf eines Menschen im Jahr 2030 in den Mittelpunkt. Er zeigt auf, wie wir eine lebenswerte Zukunft mithilfe smarter Technologien zu unserem eigenen Nutzen selbst gestalten können. Der innovativste Trendforscher Europas nimmt seinem Publikum das mulmige Gefühl, das viele beim Gedanken an Künstliche Intelligenz verspüren. Vielmehr eröffnet er die weitreichenden Chancen, um in den kommenden Jahren ein besseres und längeres Leben zu führen. Auch im Arbeitsbereich werden die Menschen immer effizienter und können weitaus länger arbeiten als bisher üblich.

Vortragsinhalte:

  • Welche Rolle spielt der Mensch in der digitalen Welt?
  • Wie können wir die technologische Evolution zu unserem Nutzen gestalten?
  • Wie sieht das Zusammenleben mit Künstlichen Intelligenzen aus?
  • Wie müssen sich Unternehmen auf das Menschheitsbild der Zukunft anpassen?
  • Wie bereitet man als Führungskraft seine Mitarbeiter auf Veränderungen vor?

Das könnte Sie auch interessieren