Leben, wohnen und arbeiten in der digitalen Stadt der Zukunft

Vortrag von Michael Carl

Profil von Michael Carl

Weitere Vorträge von Michael Carl

Alle aktuellen Termine von Michael Carl

„Leben in der Zukunft bedeutet Leben und Arbeiten in der Stadt“, sagt 5 Sterne Redner und Zukunftsforscher Michael Carl. Der städtische Lebensraum der Zukunft wird durch technischen Fortschritt und Digitalisierung immer attraktiver. Der Trend zur Urbanisierung ist ungebrochen. In den kommenden Jahren werden immer mehr Menschen ihren Lebensraum vom Land in Städte verlegen. In seinem Vortrag begibt sich der erfahrene Keynote Speaker gemeinsam mit seinen Zuschauern auf einen faszinierenden Streifzug durch die Stadt der Zukunft.

„Die Stadt der Zukunft passt sich an, sie lernt, sie verändert sich laufend. Das ist ihre Stärke“. Michael Carl zeigt auf, wie sich die umfassende Vernetzung in nahezu allen Bereichen des Lebens, Wohnens und Arbeitens in der Stadt auswirken wird. Der Lebensraum der Menschen wird sich grundlegend verändern, keine parkenden Autos und unnötige Staus – das Drohnentaxi bringt uns auf Bestellung von A nach B. Auch der öffentliche Nahverkehr oder die Angebote von Lieferdiensten und anderen Services wandeln sich. Die Digitalisierung bietet Unternehmen wie Behörden die Möglichkeit, sich zunehmend an unsere Bedürfnisse in allen Lebensbereichen anzupassen. Im Hintergrund steht die Kraft von Big Data-Analysen.

Der Zukunftsforscher weiß auch, wer in der Stadt der Zukunft Geschäfte machen will, muss umdenken. Der Wettlauf um immer individuellere Angebote und Services nimmt an Schärfe zu, in Echtzeit – und bald schon predictive. Neue Technologien wie das autonome Fahren verändern Branchen und lassen manche Berufe sogar aussterben. Gerade Dienstleistungen sind dann darauf angewiesen, mobil zu werden und neue Geschäftsmodelle zu entwickeln. Technologie und Vernetzung, Blockchain und intelligente Kooperation sind die Bausteine der Stadt von morgen.

Gleichzeitig bietet eine solche Vernetzung dem Bürger eine völlig neue Lebensqualität und neue Möglichkeiten, sich zu entfalten. Über Sharing-Modelle können wir das ausleihen, was wir gerade im Moment benötigen und nutzen – sei es ein Auto, einen Büroraum oder die Bohrmaschine. Für den Städter bedeutet dies einen Freiraum, in dem er zwischen Teilen und Besitzen entscheiden kann.

Michael Carl zeigt in seinem Vortrag auch, wie sich dieser Trend zur kurzzeitigen Nutzung auf die Architektur und Infrastruktur auswirkt: Denn die wird in der Stadt der Zukunft flexibler und nachhaltiger. Statt etwas für die Ewigkeit zu bauen, stammen künftig viele Gebäude aus dem 3D-Drucker. Immobilien werden mobil.

Doch wer wohnt dann tatsächlich in der Stadt der Zukunft? Michael Carl geht im Vortrag auf den digitalen Bürger ein. Denn durch die Vernetzung von Städten weltweit wird sich unser Verhältnis von Nähe und Ferne verändern. Das wirft Fragen nach neuen Grenzen und neuen Mitsprache- und Partizipationsmöglichkeiten für die Bürger auf. Alltags- und praxisnah veranschaulicht Michael Carl, wie wir künftig im urbanen Raum zusammenleben, arbeiten und unsere Freizeit verbringen. Der renommierte Zukunftsforscher kennt die Technologien, die schon bald unser Leben im Beruf und Alltag verändern werden, und nimmt sein Publikum in seinem Vortrag mit auf eine erstaunliche Reise in der Stadt der Zukunft.

Vortragsinhalte:

  • Die maximale Vernetzung: Wie sich Services optimal an die Bedürfnisse des Bürgers anpassen.
  • Der geteilte Besitz: Wie sich unsere Vorstellung von Nutzen und Besitz verändert.
  • Der gesteuerte Alltag: Wie vernetzte Systeme unseren Verkehrs- und Energiefluss steuern.
  • Die mobile Immobilie: Wie Architektur flexibler und nachhaltiger wird.
  • Der digitale Bürger: Wer ist eigentlich Bürger einer Stadt und welche Rechte hat er?
  • Der Run auf die Stadt: Perspektiven für den ländlichen Raum.

Das könnte Sie auch interessieren