Was hat Star Trek von Einstein gelernt und umgesetzt?

Vortrag von
Dr. Hubert Zitt

Als Präsenzveranstaltung oder Online-Vortrag

Was hat Star Trek von Einstein gelernt und umgesetzt?

Vortragsinhalte

  • Funktionsweisen von Star-Trek-Technologien in Bezug auf Einsteins Relativitätstheorie
  • So wurde aus technischen Visionen und theoretischen Grundlagen Realität
  • Künstliche Schwerkraft und ihr Nutzen

"Visionen bei Star Trek" von Hubert Zitt

Wenn Sie externe Videos von YouTube aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.
Mehr Informationen

Was hat Star Trek von Einstein gelernt und umgesetzt?

Ohne Forschung gäbe es keine Erfindungen und Entwicklungen. Die Wirtschaft braucht diese Arbeiten für Ihre Innovationen. Und auch die Unterhaltungsindustrie profitiert von den theoretischen Erkenntnissen der Wissenschaft. 5 Sterne Redner Dr. Hubert Zitt ist bekannt dafür, lebendig und praxisorientiert zu zeigen, wie real die Technik von Star Trek – Raumschiff Enterprise – bereits ist bzw. welche Entwicklungen schon alltäglich geworden sind. Für Entwickler, Entscheider oder Technikinteressierte sind das Impulse für neue Ideen.

2015 jährt sich zum 100. Mal die Entwicklung und Begründung von Albert Einsteins Allgemeiner Relativitätstheorie. Der Dozent für Informatik Dr. Hubert Zitt nimmt dies zum Anlass für einen ungewöhnlichen Vortrag: Anschaulich demonstriert er dem staunenden Publikum, dass viele Technologien, die bei Star Trek gezeigt werden,  auf den Erkenntnissen von Albert Einstein basieren! Dazu zählen z.B. die Tarnvorrichtung der Klingonen, der Materie/Antimaterie-Reaktor, der Warp-Antrieb oder die künstliche Schwerkraft. Der 5 Sterne Redner sagt: „Ohne die Erkenntnisse von Einstein würde die Enterprise nicht funktionieren!“ In zwei Star Trek-Folgen hat Albert Einstein sogar selbst Auftritte, künstlich generiert als Holodeck-Figur. Dr. Hubert Zitt, selber bekennender Trekker, ist fasziniert, mit welcher Präzision die Autoren von Star Trek wissenschaftliche Theorien auf unterhaltsame Weise aufbereitet und in die Story eingearbeitet haben.

Mit zunehmender Begeisterung zeigt die Wirtschaft großes Interesse an Dr. Zitts Betrachtungen. Techniken wie der Universalübersetzer, der das Gesagte während des Sprechens in Echtzeit in andere Sprachen überträgt, stehen vor dem Durchbruch. Auch dieser aufschlussreiche Vortrag des 5 Sterne Redners liefert tiefe Einblicke ins tägliche Universum – in Dinge, die noch nie ein Mensch zuvor gesehen hat.

Hubert Zitt anfragen

Weitere Vorträge von Hubert Zitt

To beam or not to beam? Könnte Beamen möglich werden?

„Beam me up, Scotty!“, dieser Satz ist Teil unserer Kultur geworden. Menschen und Gegenstände werden bei Star Trek von einem Ort zu einem anderen „gestrahlt“. Im Vortrag von 5 Sterne Redner Dr. Hubert Zitt wird ausführlich erläutert, wie das Beamen bei Star Trek funktioniert.

Science-Fiction und die Zukunft der Künstlichen Intelligenz

„Der Weltraum. Unendliche Weiten ...“ so beginnt die wohl bekannteste Science-Fiction-Serie Star Trek. Die Crew um Captain Kirk brach auf, um neues Leben zu erforschen. An Bord der Enterprise wurden sie von Robotern und Computern mit Künstlicher Intelligenz (KI) unterstützt. KI war in Science-Fiction schon immer von Bedeutung. Ein Beispiel dafür sind HAL 9000 im Kubrick-Klassiker "2001: Odyssee im Weltraum" oder der Androide Ava aus dem Kinofilm „Ex Machina“. Spätestens mit „Industrie 4.0“ brechen wir nun selbst auf in unbekannte, digitale Welten, um diese mit und durch Künstliche Intelligenzen zu erforschen und zu entwickeln.

Die Zukunft aus „Zurück in die Zukunft“ ist jetzt!

Schwebende Skateboards, 3D-Hologramme, selbst schließende Schuhe: Als Marty McFly in dem Film „Zurück in die Zukunft II“ aus den 1980er Jahren ins Jahr 2015 – unsere heutige Gegenwart reiste, hätte wohl niemand geglaubt, dass diese Zukunftsvisionen einstmals Wirklichkeit werden könnten.

Zeitreisen und temporale Logik - Sind Zeitreisen möglich?

Viele Menschen finden die Vorstellung durch die Zeit zu reisen faszinierend. Könnte das irgendwann einmal möglich sein oder gibt es bereits Zeitreisende?

Star Trek: Wie aus technischen Visionen Realität wurde

Als Captain Kirk vom Raumschiff Enterprise Ende der 1960er Jahre seinen Kommunikator aufklappte, hätte wohl niemand gedacht, dass dieses Gerät 30 Jahre später die Entwickler von Handys inspirieren würde. Was im späten 20. Jahrhundert noch Visionen von Science-Fiction-Autoren waren, ist teilweise heute ja schon zur Realität geworden. Denken wir doch nur mal an den Kommunikator von Captain Kirk und vergleichen diesen mit unseren heutigen Handys.

Wie Star Trek die Welt veränderte

Dr. Martin Luther King sagte 1966 zu Nichelle Nichols (Lt. Uhura): “People who don‘t look like us see us for the first time as we should be seen. As equals. Don‘t you see? Star Trek has changed the face of television”

Raumschiff Enterprise trifft Raumpatrouille Orion

Wer heute über 40 ist, hat in seiner Jugend sicherlich Commander Cliff Allister McLane und seine Mannschaft bei den Weltraumabenteuern mit dem Raumschiff Orion begleitet. Bei diesem Vortrag werden Erinnerungen wach.

Fehler bei Star Trek?

Bei der Produktion von Star Trek wurde darauf geachtet, dass die gezeigte Technik nicht im Widerspruch zu existierenden physikalischen Gesetzen steht. Haben sich vielleicht doch ein paar Fehler eingeschlichen?

Energie und Antriebstechnik bei Star Trek

Wie wird die riesige Menge an Energie hergestellt und gespeichert, die das Raumschiff Enterprise benötigt, um zu anderen Planeten zu fliegen? Und wie könnte man mit Überlichtgeschwindigkeit reisen, ohne dabei die Relativitätstheorie zu verletzen?