Wird TikTok zum Social Media Gigant?

Wird TikTok zum Social Media Gigant?

Wird TikTok zum Social Media Gigant?

Wenn der amerikanische Präsident eine App verbieten lässt und sich Twitter und Microsoft für den Kauf der App interessieren, obwohl darin angeblich nur Tanzvideos hochgeladen werden, dann scheint es, als stecke mehr dahinter als nur irgendeine Social Media App. TikTok hat aktuell „nur“ 800 Millionen Nutzer weltweit, Facebook kann im April 2020, inklusive Instagram und WhatsApp 2,99 Milliarden Nutzer aufweisen. Dennoch darf man nicht außer Acht lassen, wie schnell diese 800 Millionen Nutzer entstanden sind. Die chinesische Social Media Plattform TikTok entwickelte sich aus ihrem Vorgänger musica.ly und launchte erneut 2018. Seitdem legt das Soziale Netzwerk einen kometenhaften Aufstieg hin und erlangt immer stärkere Beliebtheit. Nicht nur bei der Generation Z, sondern auch bei älteren Zielgruppen, Unternehmen und Marken.

Auf den ersten Blick scheint der Content auf TikTok wahllos. Ob der Tanz zu dem neuesten Song von Jason Derulo, Fails von Geschwistern oder Challenges: Die Nutzer produzieren Inhalte für eine junge, vermeintlich verspielte Altersgruppe. Doch auf den zweiten Blick und bei vor allem bei längerer Betrachtung fällt auf, dass mehr dahintersteckt. Geschickte Produktplatzierungen und unauffällige Markennennungen sind auf TikTok häufig aufzufinden. Auch die ersten Werbevideos von Unternehmen wie Daimler, funnyfrisch und Coca Cola werden spielerisch integriert. Unternehmen und Content Creator haben erkannt, dass sich auf TikTok die Kunden von morgen versammeln und eine vielseitig interessierte Community heranwächst, die sich nicht nur für Fails und Katzenvideos interessiert, sondern auch für ernstere Business- und Wissensthemen.

Die ältere Generation ist von dem Aufbau des Netzwerks oftmals überrascht: „Wo ist meine Timeline? Mein Feed? Wo kann ich angeben was mir wirklich gefällt?“. TikTok und der dazugehörige Algorithmus funktionieren ganz anders als Facebook, Twitter, Instagram & Co. Das Herzstück der App ist die „For you page“, auf der in einer Art Dauerschleife verschiedenste Clips dem Nutzer ausgespielt werden. Das Spannende daran ist, dass der Algorithmus innerhalb kürzester Zeit versteht, was dem Nutzer gefällt und wovon er mehr sehen möchte. Der Content Creator hat dadurch eine höhere Wahrscheinlichkeit ein Video zu produzieren das viral gehen könnte. Denn die Videos werden nicht nur den Followern oder Profilbesuchern ausgespielt, sondern jedem, den es interessieren könnte. Die Reichweite wird dadurch fast unbegrenzt. Durch den cleveren Algorithmus und die „Dauerschleife“ der „For you page“ passiert es den Nutzern leicht, dass plötzlich 40 Minuten vergangen sind und man immer noch weiterscrollt.

5 Sterne Redner und Change-Experte Ilja Grzeskowitz sieht in TikTok eine spannende, neue Form mit Kunden und Followern in den Kontakt zu treten. Er ist der erste 5 Sterne Redner, der regelmäßig Content speziell für TikTok produziert. Aktuell fährt TikTok Deutschland eine spannende Marketingstrategie unter dem Hashtag #lernenmittiktok. Ilja Grzeskowitz ist einer der offiziell von TikTok ausgewählten Creator für diese Kampagne. Das Ziel: Den Bildungscontent auf TikTok zu erhöhen und breiter zu fächern. Für alle die sich nun fragen, muss man da sein: Nein, aber TikTok ist die Plattform, um Beziehungen zu den Kunden der Zukunft, der Generation Z, aufzubauen, eine größere Social Media Reichweite zu erarbeiten und sich als kreatives Business zu präsentieren.

Das könnte Sie auch interessieren