Homeoffice: Wenn aus einer Alternative eine Notwendigkeit wird

Homeoffice: Wenn aus einer Alternative eine Notwendigkeit wird ©pixabay1

Homeoffice: Wenn aus einer Alternative eine Notwendigkeit wird

In Großbritannien sehen sich zur Zeit zwei Zeitungsverlage aufgrund von Kostendruck gezwungen, teilweise ihre lokalen Büros aufzugeben. So entschied sich der Lokalzeitungsverlag JPI Media nach Überprüfung seiner Kosten und seines Immobilienbestandes, die Büros in Brighton, Kettering und Luton zu schließen. 19 weitere Redaktionen sollen entweder in neu angemieteten Räumlichkeiten oder in Coworkingspaces umziehen. Mit diesen Maßnahmen will der Verlag Arbeitsplätze und Zeitungstitel erhalten. Laut dem Branchendienst Press Gazette schrieb der CEO von JPI Media, David King, an seine Mitarbeiter: „Angesichts der Tatsache, dass eine wachsende Zahl Menschen bereits vom Homeoffice aus arbeitet, sehen auch wir die viele Vorteile eines agilen Arbeitsmodells – für den Verlag und für unsere Mitarbeiter.“

Bereits vor einigen Wochen kündigte schon die Lokalzeitung „Archant“, der Wettbewerber von JPI Media, die Mietverträge von fünf lokalen Redaktionsbüros. Angesichts des Wettbewerbs- und Kostendrucks könnte das Beispiel aus Großbritannien auch in Deutschland Schule machen. Homeoffice ist auch hierzulande in aller Munde. Im ersten Moment klingt das für viele nach „Entspannung“. Aber auch im Homeoffice gelten die gleichen Grundregeln wie in einer Firma: Zielorientiertes Arbeiten, gewisse Alltagsdisziplin und Ordnung am Arbeitsplatz. Gerade letzteres wird am Schreibtisch zu Hause oft vernachlässigt. Das beobachtet auch der Experte für Ordnung im Office und 5 Sterne Redner Jürgen Kurz.

In seinem Vortrag „Office-Fitness - der Weg zum aufgeräumten Büro“ geht der Diplombetriebswirt auf die Bedeutung eines organisierten Arbeitsplatzes ein - gleich ob es im Homeoffice, Großraum- oder Einzelbüro ist. Damit lässt sich die Effizienz nachgewiesenermaßen steigern, der Blick fürs Wesentliche wird wieder frei und Erfolge stellen sich rascher oder gar müheloser ein. Strukturiertes Arbeiten sorgt nicht nur für zielorientiertes Arbeiten, sondern verschafft auch mehr Zeit für die angenehmen Dinge wie Familie, eventuelle Weiterbildungen oder Hobbys. „Solche Dinge lassen sich mit einem organisierten Homeoffice viel optimaler kombinieren als von einem Arbeitsplatz aus, der weit vom Wohnort entfernt liegt. Auch Fahrzeit und Kosten werden eingespart“, ist 5 Sterne Redner Jürgen Kurz überzeugt.

Das könnte Sie auch interessieren