Mobilitätsverhalten der Deutschen verändert sich krisenbedingt

Mobilitätsverhalten der Deutschen verändert sich krisenbedingt pixabay © CCO Public Domain1

Mobilitätsverhalten der Deutschen verändert sich krisenbedingt

Eine kürzlich vom Institut für Demoskopie (IfD) Allensbach im Auftrag von acatech durchgeführte Untersuchung zeigt: Durch die Krise gehen gut 48% der Deutschen 2020 weniger auf Reisen. 40% verzichten ganz auf Auslandsreisen und 39% auf Flugreisen. Auch der Mobilitätsradius hat sich der Studie zufolge verringert. Obwohl das Fahrrad davon profitiere, sei für 74% der Befragten der Pkw unverzichtbar. Gefragt nach der Bereitschaft, auf ein Hybridfahrzeug umzusteigen, gaben rund 36% an, sich diesen Schritt vorstellen zu können.

Dass sich die Elektromobiltät durchsetzen wird, daran glauben 53% der Studienteilnehmer, aber nur 24% wünschen sich einen Wechsel hin zu dieser Antriebsart. Punkte wie hohe Anschaffungskosten, geringe Ladeinfrastruktur und mäßige Reichweiten werden nach wie vor kritisch beurteilt. Mit 59 Prozent würden sogar mehr Befragte als noch 2019 (48 Prozent) bezweifeln, dass das E-Auto wirklich eine umweltverträgliche Alternative sei. 5 Sterne Redner und Zukunftsforscher Sven Gabor Janszky, Chairman des 2b AHEAD ThinkTanks, Europas größtem Zukunftsinstitut, befasst sich wissen-schaftlich mit der Zukunft der Mobilität. Er sagt: „Es gibt nur wenige Lebensbereiche, die eine so starke Auswirkung auf unsere Lebenswelten haben wie die Mobilität. Die Frage, wann und wie Menschen und Dinge von einem Ort zum anderen gebracht werden können und wie viel dies kostet, bestimmt sowohl die Freiheitsgrade der Menschen als auch die Geschäftsmodelle von Unternehmen erheblich. Deshalb haben disruptive Veränderungen im Bereich der Mobilität immer auch zugleich einen prägenden Einfluss auf die Gesamtgesellschaft. Und vor genau solchen Veränderungen stehen wir nun.“

Der 5 Sterne Redner bezieht sich dabei mehr auf das Thema selbstfahrende Autos. Für den renommierten Zukunftsforscher vollzieht sich der Umbruch der Mobilität in vier Phasen: Das Lenkrad verschwindet, das bisherige Geschäftsmodell verschwindet, Mobilität wird kostenlos und die Blockchain wird eine erhebliche Rolle spielen. Sven Gabor Janszky vertieft diese Thesen in der Trendanalyse „Zukunft der Mobilität“ des 2b AHEAD ThinkTanks und in seinem gefragten Vortrag „Mobilität 2030“. „Ich bin davon überzeugt, dass durch selbstfahrende Autos bestehende Regeln und Denkmuster bezüglich der Mobilität in unseren Köpfen aufgebrochen werden!“, betont 5 Sterne Redner und Zukunftsforscher Sven Gabor Janszky.

Das könnte Sie auch interessieren