Norman Bücher: 220 Kilometer durch den Glutofen Spaniens

5 Sterne Redner Norman Bücher in Spanien

Extremsportler und 5 Sterne Redner Norman Bücher läuft erfolgreich den Ultra Trail in Andalusien.

Sonne und Meer, Stierkampf und Flamenco, stolze Menschen und maurische Pracht, dazu Temperaturen von 40 Grad - das ist typisch für Andalusien im Süden Spaniens. Wo normale Menschen Urlaub machen, lief Vortragsredner und Motivationstrainer Norman Bücher bei einem der anspruchsvollsten Rennen Spaniens: dem Al Andalus Ultra Trail.

Beim Al Andalus Ultra Trail gilt es insgesamt 220 Kilometer, 5.000 Höhenmeter in fünf Tagesetappen zu bewältigen. Nur 66 Läufer aus 20 Nationen stellen sich dieser gewaltigen Herausforderung. Start und Ziel des Laufes ist die Ortschaft Loja, westlich von Granada. Die Strecke zeichnet sich durch staubige Wüstenpfade, endlose Sandpisten sowie kilometerlange An- und Abstiege aus. Asphaltierte Wege findet man hier, bis auf ganz wenige Ausnahmen, vergebens. Die brutale Hitze von teilweise vierzig Grad und die kurzen Regenerationszeiten zwischen den einzelnen Etappen sind weitere Herausforderungen bei diesem Rennen. „Man muss in der Woche sehr auf seinen Körper achten, damit man am nächsten Tag wieder laufen kann“, so der 33-jährige Motivationsexperte, der seine Erfahrungen aus dem Sport in begeisternden Vorträgen weitergibt.

Die ständig wechselnden Natureindrücke lenken während des Rennens ein wenig von den Strapazen ab.

Ob imposante Dünengebiete, beeindruckende Gebirgslandschaften oder verlassene Olivenplantagen, der Streckenparcours hat landschaftlich seinen Reiz. Nach insgesamt 28 Stunden und 39 Minuten erreicht Bücher das Ziel.

Seine nächste sportliche Herausforderung führt den preisgekrönten 5 Sterne Redner noch mal in ganz andere Dimensionen. Im September 2011 steht der „Berglauf der Giganten“ (Tor des Géants) in Italien auf seinem Plan, mit insgesamt 330 Kilometern und unglaublichen 24.000 Höhenmetern der zurzeit längste und anspruchsvollste Nonstop-Berglauf der Welt. „Dies wird sicherlich meine größte sportliche Herausforderung werden, die ich bisher unternommen habe“, so Bücher.