Martin Tomczyk für den Sportjournalistenpreis 2019 nominiert

Vortragsredner und DTM-Meister Martin Tomczyk

5 Sterne Redner und Deutschen Tourenwagen-Masters (DTM)-Champion von 2011 und 5 Sterne Redner Martin Tomczyk wurde kürzlich für den Sportjournalistenpreis 2019 nominiert. Seine Karriere als Moderator startete Tomczyk 2017 bei der ARD, als er das letzte Rennen der DTM kommentierte. Es folgten gemeinsame „Gastauftritte“ mit Sportreporter Edgar Mielke beim 24-Stunden-Rennen, bevor Sat.1 den 5 Sterne Redner verpflichtete.

Martin Tomczyk kam für den etatmäßigen TV-Experten und BMW-Werks-fahrerkollegen Timo Scheider. Der ehemalige DTM-Pilot lieferte dabei eine erstklassige Performance. Der 5 Sterne Redner zeichnet sich durch sein Fachwissen und seine Erfahrungen im Motorsport aus. Bis zu seinem DTM-Karriereende im Jahre 2016 hatte Tomczyk innerhalb von 16 Jahren insgesamt 177 Rennen für Audi und BWM bestritten. Darüber hinaus wird der gebürtige Rosenheimer für seine fundierten und gleichzeitig unterhaltsamen Erklärungen als Moderator geschätzt. Das brachte ihm schließlich die Nominierung in der Kategorie „Newcomer des Jahres“ ein.

„Für mich ist das natürlich eine große Ehre überhaupt für diesen Preis vorgeschlagen zu sein. Es hat mich ehrlich gesagt überrascht und macht mich gleichzeitig stolz. Mir haben die Übertragungen im vergangenen Jahr immer riesigen Spaß gemacht, da sie auch in der Form und Intensität eine neue Erfahrung für mich waren. Wenn sie gleichzeitig auch noch gut angekommen sind, unterhaltsam und gleichzeitig kompetent waren, ist das doch eine runde Sache – und für den Motorsport in Deutschland, um der schließlich im Mittelpunkt der Sendungen steht, ist meine Nominierung auch etwas Besonderes“, kommentierte 5 Sterne Redner Martin Tomczyk seine Nominierung.

Das könnte Sie auch interessieren