Strahlen statt Qualen

5 Sterne Redner und Behindertensportler Felix Brunner lässt sich trotz seiner körperlichen Behinderung nicht unterkriegen. Ihm gelang es als erster Handbiker den Mountainbike-Marathon in Pfronten in 4:27 Stunden zu meistern.

In der Allgäuer Zeitung wurde über ihn berichtet. Nachfolgend lesen Sie den ersten Teil des Berichts im Wortlaut:

Mountainbike Felix Brunner schafft Marathon mit dem Handbike

Pfronten Den ersten Schmerz spürte Felix Brunner hinauf zum Himmelreich. Und obwohl er an diesem Tag bis ins Ziel sein Begleiter blieb, stand für den 25-Jährigen aus Hopferau am Ende fest: „Das war eine richtig geile Erfahrung.“ Als erster Athlet hatte der Student am Samstag wie berichtet den Mountainbike-Marathon in Pfronten mit einem Handbike bezwungen – und war trotz aller Qualen nach drei Anstiegen glücklich.

Und auch mit der Zeit war Brunner, der von seinen Freunden Florian Eigler und Chris Burkhardt begleitet wurde, zufrieden. Zwar hatte sein Vater vor dem Rennen noch damit gerechnet, dass es Richtung Zielschließung, also an die 5:45 Stunden gehen könnte. Doch mit seinen 4:27 Stunden war der 25-Jährige doch um einiges Schneller. „Mit der Zeit bin ich mehr als zufrieden“, sagte Brunner gestern.

Den kompletten Artikel finden Sie in der unten beigefügten pdf-Datei.