"Den Kirchen von heute fehlt es an moderner Führungskultur!"

"Den Kirchen von heute fehlt es an moderner Führungskultur!"

Die Welt hat einen Artikel über 5 Sterne Redner Friedhelm Wachs veröffentlicht:

"In Kirche herrscht noch eine Elitevergessenheit"

Friedhelm Wachs, 5 Sterne Redner und einer der führenden Verhandlungsexperten Deutschlands, diskutiert in dem Artikel der Welt das Verhältnis zwischen Evangelischer Kirche und Unternehmen. Ein Mangel an moderner Führungskultur innerhalb der Kirche ist dabei nur ein Kritikpunkt unter vielen. Es fehle auch an Transparenz und Überzeugung, erläutert Wachs weiter. Stattdessen würde sich die Kirche in ihrer Ideologie überlegen fühlen und auch so handeln - sprich belehrend.

Die geschichtliche Entwicklung wird im Artikel ebenso beleuchtet wie die gegenwärtige Situation. Hier prangern Unternehmer an, die Kirche verhalte sich gegenüber ihren doch sehr vielen Mitgliedern aus der Wirtschaft nicht wertschätzend. Auf der anderen Seite kommt auch Altbischof Wolfgang Huber im Artikel zu Wort, der sich für mehr Vertrauen vor dem Kapital ausspricht und damit für ehrliche unternehmerische Kampagnen, die tatsächlich dem gesellschaftlichen Wohl dienen und es nicht nur vorgeben. 

Wachs beschreibt im Artikel weiter die positiven Entwicklungen vieler evangelischer Unternehmen, die viel in die Weiterentwicklung ihrer Mitarbeiter investieren und mit gelebten christlichen Werten für nachhaltigen Erfolg stehen. Jedoch wird auch davor gewarnt, Glauben als Garant für Erfolg zu sehen. Vielmehr sei er eine Stütze in schwierigen Situationen, wird im Artikel zitiert. Hier fehle es jedoch gerade für Führungskräfte noch an "geschützten Räumen", in denen ein Austausch bei Rückschlägen und Selbstzweifeln stattfinden könne.

Lesen Sie den Artikel hier.

Das könnte Sie auch interessieren