Ignoranz gegenüber der digitalen Revolution ist verheerend

Ignoranz gegenüber der digitalen Revolution ist verheerend

Die Wormser Zeitung hat einen Artikel über 5 Sterne Redner Thomas M. Stein veröffentlicht:

Ex-Musikmanager Stein warnt vor der Arroganz alter Industrien

Als ehemaliger Musikmanager hat Thomas M. Stein Stars wie die Backstreet Boys, Pink oder Peter Maffay groß gemacht. Er war Teil einer jubilierenden Branche, die sich ihres Monopols sicher war. Die CD bescherte der Musikbranche so viel Geld, dass sie sich Arroganz und Unachtsamkeit leisten konnte. Dann kam der Absturz. Die digitale Revolution brach über sie herein. CDs waren von heute auf morgen mehr oder weniger out. Die Umsätze schrumpften innerhalb von fünf Jahren auf die Hälfte zusammen. Die Bedürfnisse und Erwartungen der Kunden hatten sich geändert. Alte Geschäftsmodelle brachen zusammen.Die Zeiten ändern sich - heute schneller denn je - und Stein warnt davor, dass sich Arroganz und Ignoranz niemals auszahlt - auch wenn man ganz oben ist.

Lesen Sie den Artikel hier.

Das könnte Sie auch interessieren