Wie eine Sternwarte in Zweibrücken weltweit berühmt wurde

Wie eine Sternwarte in Zweibrücken weltweit berühmt wurde

Die Süddeutsche Zeitung hat ein Interview mit 5 Sterne Redner Dr. Hubert Zitt veröffentlicht:

"Sie ist schon ein bisschen zur Pilgerstätte geworden"

Eigentlich begann alles mit einem Gag, wie es im Interview mit der SZ erwähnt wird. Dr. Hubert Zitt erwähnte seine Idee die Sternwarte des Naturwissenschaftlichen Vereins Zweibrücken in einen R2D2 zu verwandeln während einer Vorlesung gegenüber seinen Studenten. Im Sommer 2018 machte der Informatik-Dozent seine Worte dann doch wahr. In 120 Arbeitsstunden gestaltete er zusammen mit Studenten und einem befreundeten Malermeister die Sternwarte in einen haushohen Star-Wars-Droiden um, der mittlerweile Kultstatus erreicht hat.

Seit der Umgestaltung wurde in den Medien weltweit viel über das Replik berichtet. Sogar Mark Hamill (spielte Luke Skywalker in den 80er Jahren) twitterte darüber. Viele Fans und Neugierige kommen seitdem nach Zweibrücken, um vor dem Replik posierende Fotos zu machen. Für den Dozenten und Gastreferenten Dr. Hubert Zitt ist dies ein unerwarteter Erfolg, welchen er vorallem im Zusammenhang mit einem Youtube-Video sieht, indem er während seines Vortrages "Wie aus technischen Visionen Realität wurde" die Sternwarte vorstellt.

Lesen Sie das Interview hier.

Das könnte Sie auch interessieren