Holger Müller alias Ausbilder Schmidt begeisterte 10.000 Zuschauer

Holger Müller und Ausbilder Schmidt. ©Timo Müller/Emden3

Im Rahmen der Veranstaltung „Tag der Bundeswehr in Dillingen/Donau“ hatte der 5 Sterne Redner und Comedian Holger Müller kürzlich einen Bühnenauftritt. Über 10.000 Zuschauer begeisterte der Kabarettist mit Ausschnitten aus seinem aktuellen Programm „Die Lusche im Mann“ und natürlich mit seiner Kultfigur „Ausbilder Schmidt“. Zu seiner Anreise sagte Müller mit einem Augenzwinkern gegenüber der „Augsburger Allgemeine“, die ein Exklusivinterview mit dem 5 Sterne Redner führte: „Ich bin mit dem Panzer angereist, weil auf der A7 so viel Stau war.“

Der Comedian Holger Müller ist einem Millionenpublikum hauptsächlich durch die Rolle des zackigen „Ausbilder Schmidt“ bekannt. Die unverwechselbaren Markenzeichen sind der olivfarbene Kampfanzug, das rote Barett, Zigarre zwischen den Zähnen und markige Sprüche wie „Motivation ist nix für Luschen!“ oder „Habt euch lieb, zack zack!“. Zahlreiche Tourneen, Bühnen- und TV-Auftritte u.a. bei NightWash, TV Total sowie Fun Club verhalfen ihm zu großer Bekanntheit und Beliebtheit. Er gründete die Kleinkunstbühne "Theaterchen" und das Comedy-Trio "Les Hot Banditos". Ebenso war er Mitglied des Ensembles "Charles Atlas". Neben seinem Wirken als Stand-up-Comedian, ist Müller auch als Unternehmer und Vortragsredner tätig. Vergangenes Jahr wurde der Kabarettist mit dem 5 Sterne Rednerpreis als außergewöhnlichster Redner 2018 ausgezeichnet.

Holger Müllers Bühnen-, Show- sowie seine kaufmännischen Erfahrungen fließen in seine lebendigen und humorvollen Vorträge ein. Dabei haben diese einen ernsthaften und praxisorientierten Hintergrund. Für den 5 Sterne Redner bietet Humor die beste Möglichkeit, Knowhow zu vermitteln. Ein Beispiel ist der Vortrag „Teamwork! Freiwillige vor!“. Auf heitere Weise vermittelt Müller, wie man „seine Leute anpackt“ und Teambuilding dauerhaft gefördert wird. In „Ideen her, aber zack zack!“ geht es dem 5 Sterne Redner darum, Kreativitätstechniken zu vermitteln, wenn Probleme dringend gelöst werden müssen, aber Leere im Kopf herrscht. Holger Müller setzt hier seine Figur „Ausbilder Schmidt“ ein, denn dieser weiß, wie man schnell auf eine gute Idee kommt, um den Feind im Manöver zu überlisten!

Vor diesem Hintergrund und durch den grandiosen Auftritt am „Tag der Bundeswehr“ in Dillingen an der Donau entschloss sich der 5 Sterne Redner Holger Müller, ab sofort einen speziellen Vortrag für die Bundeswehr anzubieten. Dabei dreht es sich um die Themen Motivation und Humor in der Truppe. Natürlich darf die Figur des „Ausbilders Schmidt“ nicht fehlen, den Müller dafür exemplarisch auf die Bühne „holt“. Die Vortragsinhalte werden nach Anfrage auf den jeweiligen Standort und Rahmen abgestimmt. Das können öffentliche Events der Bundeswehr wie in Dillingen oder ebenfalls öffentliche Veranstaltungen für Rekruten sowie interne Ausbildungen der Bundeswehr sein, bei denen Holger Müller als Motivationscoach auftritt.

Schon in der Vergangenheit trat der sympathische Comedian vor Einheiten der Bundeswehr auf. 2010 war Müller sogar in Afghanistan und bot den dort stationierten Soldaten in Masar-e Sharif und Kundus einen unterhaltsamen Abend mit seinen komödiantischen Einlagen. „Man gewinnt so auch mal einen Eindruck davon, was die Soldaten dort leisten. Das wurde von der KAS (Katholische Arbeitsgemeinschaft für Soldatenbetreuung) organisiert, die zuständig ist für die Betreuung der Soldaten und Soldatinnen im Auslandseinsatz“, sagte der Kabarettist rückblickend. Mit seinen Vorträgen für die Bundeswehr will Müller zur Motivation der Truppe beitragen, den Teamgeist und die Sympathie für die Soldatinnen und Soldaten fördern - kurz: Berührungsängste mit der Bundeswehr abbauen.

Für den 5 Sterne Redner ist Motivation generell ein wesentlicher Schlüssel für Kreativität, Teambuilding und Erfolg. Das hat Müller oft genug in seiner Karriere erfahren. Wer kennt das nicht, morgens müde und lustlos zu sein? Der 5 Sterne Redner sagt: „Das kann man ruck zuck ändern: Einfach eine Stunde früher aufstehen, das Schlafzimmerfenster weit aufreißen und ein zackiges ‚JAWOLL ich hab voll Bock auf Arbeit‘ in die Nachbarschaft brüllen!“ Holger Müller, alias „Ausbilder Schmidt“, versteht es eben den Drill-Sergeant in jedem, ob Zivilist oder Soldat, zu wecken.

Das könnte Sie auch interessieren