Dr. Brigitte Bösenkopf: Resilienz wird immer wichtiger

Portrait von 5 Sterne Rednerin Dr. Brigitte Bösenkopf

Wer Stress in der Arbeit nicht ausgleichen kann, bei dem besteht das Risiko an Burnout zu erkranken oder andere psychosomatische Symptome zu entwickeln. Immer mehr Unternehmen wirken dem entgegen, indem sie für ihre Mitarbeiter mit flexiblen Arbeitszeiten und Home-Office eine gesunde Work-Life-Balance schaffen. „Work-Life-Balance ist inzwischen für Unternehmen ein entscheidendes Standortkriterium. Resilienz wird dabei zu einem wichtigen menschlichen Wettbewerbsfaktor“, erklärt 5 Sterne Rednerin und Psychologin Dr. Brigitte Bösenkopf.

Das zeigt auch eine neue Studie von XING und kununu. Die beiden Businessportale gingen der Frage nach, in welchen Städten Unternehmen besonders auf ein ausgeglichenes Verhältnis von Arbeitsalltag und Privatem achten. Dafür untersuchten sie insgesamt 65.000 Bewertungen zu Arbeitgebern in den 30 größten Städten Deutschlands. Am besten schnitt Karlsruhe ab, gefolgt von Münster und Stuttgart. Auf den letzten Plätzen landeten Duisburg und Gelsenkirchen.

Unternehmen, bei denen die Work-Life-Balance stimmt, haben laut Burnout-Expertin Brigitte Bösenkopf zwei wichtige Vorteile: „Sie positionieren sich als attraktiver Arbeitgeber im Wettbewerb auf dem Arbeitsmarkt“, nennt die gefragte Wirtschaftstrainerin den einen ausschlaggebenden Faktor. So haben sie die Chance, Mitarbeiter für ihr Unternehmen zu gewinnen und langfristig zu halten. Zum anderen reduzieren sie Ausfälle durch Krankheit. Denn sie unterstützen ihre Mitarbeiter aktiv dabei, trotz Dauerbelastung gesund zu bleiben und eine Widerstandsfähigkeit für Stresssituationen zu entwickeln.

Als Rednerin zeigt Brigitte Bösenkopf in ihren Vorträgen, wie Unternehmen ein wirksames Stressmanagement umsetzen können. Die promovierte Psychologin veranschaulicht dabei anhand von Fallbeispielen, wie Mitarbeiter Resilienz lernen und so gegenüber Krisen fit werden. Denn Brigitte Bösenkopf ist überzeugt: „Resiliente Menschen sehen in der Krise nicht die Katastrophe, sondern nur die Zwischenstation zum nächsten Erfolg.“ Gerade Führungskräfte mit hoher Widerstandsfähigkeit bieten daher Mitarbeitern Sicherheit und sind Vorbild dafür, in stressigen Zeiten nicht destruktiv, sondern lösungsorientiert zu handeln.

Das könnte Sie auch interessieren