Gedächtnistrainer Boris Nikolai Konrad bei „Chinas Superhirn“

Das deutsche Superhirn und Gedächtnistrainer Boris Nikolai Konrad nahm im März in Nanjing in der Nähe von Shanghai an der TV Show “Chinas Superhirn“ teil. Boris trat gegen den bekannten chinesischen Gedächtnissportler Wang Feng an.

Und zwar mit derselben extrem schwierigen Aufgabe, mit der er  bereits den Titel Superhirn in der deutschen TV-Show holte: Würfel merken. Die Herausforderung: Beide Kandidaten merkten sich jeweils 400 Würfel und wurden dann abwechselnd zufällig daraus abgefragt. Da beide im ersten Schritt alle 5 Würfel richtig hatten, kam es zu einem spannenden Stechen. Bei diesem Stechen löste Boris die Aufgabe in 20 Sekunden. Wang Feng benötigte 25 Sekunden. Gedächtnistrainer Boris N. Konrad war hier leider einen Hauch zu schnell und hatte eine Antwort verwechselt. So durfte der Titel Chinas Superhirn voll und ganz in China bleiben.

In China unterlag Boris N. Konrad von der Redneragentur 5 Sterne Redner seinem chinesische Kollegen also nur ganz knapp und hauchdünn.  O-Ton Boris dazu: „Unser beider Leistungen waren großartig, ich bin trotz des zweiten Platzes sehr zufrieden mit mir.“

Wang Feng gilt als der beste Gedächtnissportler Chinas und gewann 2010 und 2011 die Gesamtwertung der Weltmeisterschaft gewonnen. Wang Feng steht auf Platz 4 der Weltrangliste, Gedächtnistrainer und Speaker Boris Nikolai Konrad hat derzeit den 7. Platz inne.

Das 5 Sterne Team gratuliert zu dieser großartigen Gedächtnisleistung!