5 Sterne Team erreicht Juryliste des Großen Preis des Mittelstandes

5 Sterne Team erreicht Juryliste des Großen Preis des Mittelstandes

Bereits zum dritten Mal ist die Agentur 5 Sterne Redner für die Vergabe des Großen Preis des Mittelstands nominiert. Dies allein ist bereits eine Auszeichnung höchster Güte. Denn nur jedes tausendste Unternehmen in Deutschland erreicht überhaupt die Nominierungsliste des Preises, der von der Oskar-Patzelt-Stiftung seit 1994 vergeben wird.

Am 26. April gab die Jury des Mittelstandspreises die Unternehmen und Institutionen bekannt, die die zweite Stufe, die Jurystufe, erreicht haben. Diese Nachricht sorgt für große Begeisterung am Agentursitz der 5 Sterne Redner in Dillingen. „Wir als 5 Sterne Team sind unglaublich stolz zum dritten Mal zum Netzwerk der Besten dazuzugehören. Es bestätigt uns darin, dass wir unternehmerisch und gesellschaftlich einen wichtigen Beitrag leisten und motiviert uns zusätzlich, jeden Tag unser Bestes zu geben“, sagt Heinrich Kürzeder, Inhaber der 5 Sterne Redneragentur.

Der Große Preis des Mittelstands berücksichtigt als einziger Wirtschaftspreis Deutschlands nicht nur die Zahlen, Innovationen oder Arbeitsplätze eines Unternehmens, sondern betrachtet Unternehmen gesamthaft in ihren individuellen Rollen, die sie für die Gesellschaft spielen. So beschreibt die Stiftung die Absicht des Preises auf ihrer Webseite. Dazu passt deshalb auch das diesjährige Motto „Nachhaltig wirtschaften“.

Für die Teilnahme am Wettbewerb müssen Unternehmen von Dritten nominiert werden. Je nach Region werden aus den Nominierungslisten bis zu drei Preisträger und bis zu fünf Finalisten ausgewählt. Die Vergabe der Auszeichnungen findet im August, September und Oktober statt. Dafür verantwortlich zeichnen zwölf verschiedene Jurys in den zwölf Wettbewerbsregionen.

Nominierte Unternehmen profitieren von ihrer Mitgliedschaft im Netzwerk der Besten, einem Zusammenschluss von mittlerweile mehr als 18.000 erfolgreichen deutschen mittelständischen Unternehmen. Gleichzeitig dient eine Nominierung als Wettbewerbsvorteil und Kommunikationsmittel nach außen.

Das könnte Sie auch interessieren