Pressemitteilungen

Hier finden Sie alle aktuellen Informationen rund um unsere Redneragentur und alle Referenten – egal, ob es um einen bestimmten Termin geht oder um Vorträge im Allgemeinen. Außerdem finden Sie auch den ein oder anderen nützlichen Tipp, also einfach durchklicken!

Gesundheit: Fit am Arbeitsplatz trotz Stress

Für viele Menschen heißt in den kommenden Wochen: Back in the office - zurück ins Büro. Damit stellen sich nach dem Homeoffice auch die gewohnten Routinen, Gewohnheiten sowie der Alltagsstress wieder ein. Neben dem effizienten Arbeiten sollte man aber auch zurück im Büro auf die Gesundheit achten. Das rückt im hektischen Alltag oft in den Hintergrund. Zudem vergessen viele, sich am Arbeitsplatzt fit zu halten oder sind der Meinung, keine Zeit dafür zu haben. Dabei ist es einfach. Wie beim Arbeiten von zu Hause kommt es im Büro auf eine professionelle Arbeitsorganisation und gutes Selbstmanagement an. Feste Pausen, gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung sind leicht einzuplanen.

Fitnessexperte und 5 Sterne Redner Patric Heizmann hat dafür ein paar Tipps zusammengestellt. Aus seinem beruflichen Alltag weiß er, welche gesundheitlichen Folgen durch Arbeitsstress, ungesundes Essen und durch langes Sitzen entstehen. „Gerade das Sitzen ist laut WHO das neue Rauchen. Es macht uns unbeweglich und krank“, sagt 5 Sterne Redner Patric Heizmann. Die Zahl der Menschen, die an Rückenproblemen leiden, hat stark zugenommen. Das fängt beim Stuhl und beim Schreibtisch für die richtige Sitzhaltung an und macht auch bei der Beleuchtung nicht halt. Der menschliche Körper ist eben nicht für das lange Sitzen gebaut. Das Problem: Sobald wir uns hinsetzen, geht der Körper in einen Stand-by-Modus über. Die elektrische Aktivität in den Beinmuskeln schaltet sich ab. Fettverbrennende Enzyme gehen zurück, der Blutzucker steigt und wir verbrauchen nur noch wenige Kalorien pro Minute. Außerdem ist Dauersitzen nicht gut für die Wirbelsäule. Rückenleiden, Bandscheibenvorfälle oder sogar eine Wirbelsäulenverkrümmung können die Folgen sein.

„Wenn man ein paar Dinge berücksichtigt, sie in den Büroalltag implementiert, kann man viel bewirken“, so der Gesundheitsexperte. Eins der einfachsten Dinge ist, alle 45 Minuten eine Pause zu machen, wie man es aus der Schule kennt. Dafür kann man sich einen Wecker stellen, der an eine Unterbrechung erinnert. Es reichen schon ein paar Minuten, in den man die Sitzposition verlässt und sich etwas bewegt, z.B. durch Gehen. Die Mittagspause sollte als Auszeit verstanden und sinnvoll genutzt werden. Patric Heizmann rät, wirklich zum Essen zu gehen und diesen Weg bewusst nutzen – einfach mal durchziehen und die Zeit genießen. Um fit zu bleiben und seinem Körper etwas Gutes zu tun, ist Sport auf jeden Fall zu empfehlen. Wenn man sich drei Mal wöchentlich mit anderen zum Sport verabredet, fällt Bewegung leichter – das fördert die Regelmäßigkeit. Außerdem macht es in der Gemeinschaft mehr Spaß.

Für die Ausstattung des Arbeitsplatzes hat der 5 Sterne Redner ebenfalls einen Tipp: „In den letzten Jahren sind Stehschreibtische wesentlich günstiger geworden. ein Stehschreibtisch ist eine gute Investition in die Gesundheit und besonders in den Rücken. Dadurch gestalten sich einzelne Arbeitsabläufe dynamisch und während man arbeitet, kämpft man quasi automatisch gegen typische ‚Bürokrankheiten‘ an.“ Gut ist ein Wechsel zwischen Sitzen und Stehen. Neben weniger Verspannungen und Rückenbeschwerden werden der Energiefluss und die Konzentration gesteigert.

Wie die Bewegung im Bürojob ist auch das Essen ein Thema am Arbeitsplatzt. Viele Menschen neigen dazu, am Schreibtisch etwas nebenbei zu essen oder haben in ihrer Schreitischschublade einen kleinen Naschvorrat, zu dem gern zwischendurch gegriffen wird. In Kombination mit mangelnder Bewegung hat das auf Dauer negative Auswirkungen auf die Gesundheit. Daher sollte man sich angewöhnen, statt zwischendurch eine Kleinigkeit - die sogenannten Zwischenmahlzeiten - zu sich zu nehmen, lieber drei Mal täglich ausgewogen und bewusst zu essen.

In seinem Vortrag „Für immer gesund und fit“ zeigt Patric Heizmann, wie einfach es ist, an den Stellschrauben für Ernährung und Sport zu drehen. Der Fitnessexperte geht dabei auf das 80/20-Prinzip ein. Der Vorteil dieser Regel ist, dass wir viele unserer Trink- und Essgewohnheiten beibehalten können. Es muss nur einen Bruchteil geändert werden, um schnelle Erfolge zu erzielen - die dann motivieren, dranzubleiben. Mit eiserner Disziplin und Druck ist ein Scheitern schon vorprogrammiert. Hält man sich an diese einfachen Regeln im Büroalltag, hat man schon viel für sich und seine Gesundheit getan. „Um das alles noch zu unterstreichen und zu stärken, rate ich, einmal in der Woche einen extra gesunden Tag einzulegen mit viel Bewegung am besten an der frischen Luft in der Mittagspause und bewusster ausgewogener Kost. An diesem Tag kann man sich beweisen, dass man sich selbst wichtig genug ist“, so der 5 Sterne Redner Patric Heizmann.