Diversity ist die Antwort auf die Personalfragen der Zukunft

Zukunftscoach Sven Göth über die Vorteile von Diversity ©Pexels1

Diversity ist die Antwort auf die Personalfragen der Zukunft

Demografischer Wandel, Digitalisierung und der Mangel an Fachkräften sind die drei großen Herausforderungen, vor denen Unternehmen schon heute stehen. Bisher setzen viele Firmen vorwiegend auf die „bewährte“ Formel in Sachen Mitarbeiterschaft: weiße, heterosexuelle Männer mittleren Alters besetzten die wichtigsten Posten. Doch vor den nicht mehr wegzudiskutierenden drastischen Veränderungen im gesamten Umfeld stellt sich mehr denn je die Frage: Wie sieht eine zukunftsorientierte Personalpolitik aus? Die Antwort darauf ist eigentlich einfach zu verstehen, jedoch nicht so einfach umzusetzen. Unternehmen müssen stärker auf Menschen setzen, die bisher nur bedingt oder gar nicht in der Personalplanung berücksichtigt wurden. Dafür jedoch braucht es ein Umdenken auf breiter Front.

Nachgewiesenermaßen profitieren Unternehmen davon, wenn sie auf eine heterogene Belegschaft setzen. Auf Diversity also - je bunter, desto kreativer, desto innovativer und besser im Umgang mit Veränderung, so das Motto. Menschen mit Migrationshintergrund bewegen sich häufig zwischen verschiedenen Kulturen, beherrschen mehr als nur eine Sprache und sind oft flexibel. Frauen haben besonders im Softskill-Bereich Potenziale, von den Unternehmen nur profitieren können. Beide Gruppen nehmen Dinge oft anders wahr und haben andere Lösungsansätze als ihre weißen, männlichen Kollegen. Wie zögerlich sich etliche Firmen in puncto Diversity dennoch verhalten, weiß die Expertin für Gendering und Diversity Stefanie Voss.

Mit Blick auf die gesamte Wirtschaft sagt die 5 Sterne Rednerin: „Leider herrscht das Festhalten an alten Regeln und Gewohnheiten vor. Allein ein Blick in eine deutsche Wirtschaftszeitung auf die dort abgebildeten Fotos zeigt, dass wir von echter Vielfalt noch sehr, sehr weit entfernt sind. Doch es gibt zum Glück immer mehr Unternehmen, die bereits Diversity-Manager einsetzen und entsprechende Kampagnen in der Personalpolitik umsetzen. Die haben verstanden, dass sich dringend etwas ändern muss – von innen heraus.“ Die ehemalige Topmanagerin weiß aus Erfahrung, dass heterogen gemischte Teams durch ihre unterschiedliche Sprache, Herkunft, Kultur und Geschlecht trotz so mancher Herausforderung viel mehr Potentiale haben, als komplett homogene Gruppen. Nach Auffassung der 5 Sterne Rednerin geht es bei dieser Thematik darum, wirklich offen für neue Wege zu sein, um die wertvollen Potenziale sinnvoll und zielführend zu nutzen. „Bei Diversity geht es in allererster Linie um rote Linien! Wir müssen unsere fest zementierten Komfortzonen immer wieder verlassen, wenn wir Vielfalt wirklich leben wollen“, so Stefanie Voss.

Das könnte Sie auch interessieren