„Take me out“: Kommunikation in Datingshows

Kommunikationsexpertin Monika Hein analysiert Dating Shows. pixabay © CCO Public Domain1

„Take me out“: Kommunikation in Datingshows

Dating-Shows aller Art scheinen nie aus der Mode zu kommen, wenn sie auch in immer neuem Gewand daher kommen. Während in den 1990er Jahren Kai Pflaumes „Nur die Liebe zählt“ und „Herzblatt“ noch die eindeutigen Platzhirsche waren, sprießen die Datingshows heute nur so aus dem Boden: Es wird gedatet, getauscht, gesucht und geliebt, gestritten, versöhnt und es werden Kinder geplant, gezeugt und womöglich künftig auch noch live „designt“. Aus dem menschlichen Bedürfnis, sich zu paaren, kann man Quote machen - doch welche Spuren der Kommunikation hinterlassen sie uns? Mit welcher Vorsicht sollten wir diesen Shows begegnen? Und warum läuft das alles eigentlich so gut?

Die Vielfalt im deutschen Fernsehen macht es möglich, dass dem menschlichen Voyeurismus keine Grenzen gesetzt werden. Doch welche Folgen haben diese Sendungen möglicherweise für unsere Kommunikation? Sprachexpertin Dr. Monika Hein beobachtet die Kommunikation im deutschen TV kritisch: „Werte wie Empathie, Wertschätzung und Respekt spielen hier oft so gut wie gar keine Rolle.“ Besonders ist ihr aktuell die Sendung „Take me out“ bei RTL aufgefallen.

Wenn 30 Frauen über einen Mann urteilen, der wiederum über die letzten verbleibenden 2-3 Frauen verfügen kann, tritt eine neue Dimension der Oberflächlichkeit zutage, die sich der der Dating-App „Tinder“ annähert, findet Kommunikationsprofi Dr. Monika Hein. „Aus rudimentären Eckdaten heraus wird geurteilt und zu allem Überfluss das auch noch laut ausgesprochen. Der Beurteilte hört also gleich mit, dass er ‚gar nicht geht‘. Aus dem heimlichen Lästern wird ein bedenkenlos öffentlich geäußertes Urteil.“

Klartext nennt man das dann, klare Meinung sagen. In Firmen wäre eine solche Kommunikation nicht nur respektlos, sondern geradezu desaströs. Sprachexpertin und Rednerin Dr. Monika Hein rät. „Überprüfen Sie Ihre Unternehmenskultur: Wie wird Feedback gegeben? Gibt es den berühmten Flurfunk? Werden Menschen öffentlich angegriffen oder bloßgestellt? Dann wird es Zeit, zu handeln.“ In ihren spannenden Vorträgen über Stimme und Kommunikation erklärt die 5 Sterne Rednerin, wie man professionelles Sprechen lernen kann und wie die Sprache den Erfolg in Beruf und Privatleben beeinflusst.

Das könnte Sie auch interessieren