Abora-Expedition endet in Ankara

Abora-Expedition endet in Ankara

Nach 1800km Seefahrt erreichte die ABORA IV den Zielhafen Kas in der Türkei. Die Route der ABORA IV konnte live per Internet nachverfolgt werden. Nach den schlechten Wetterbedingungen im Osten von Rhodos wurde die Abora-Crew von türkischen Archäologen und Behörden empfangen.

Seit dem 23. September beginnt der Abbau der Takelage und die Übergabe des Bootes an das Ministerium für Kultur in Ankara. Dies ist das offizielle Ende der Abora-Expedition. Um dies zu gewährleisten hatte das Team noch 3-4 Tage Arbeit und Zeit investiert, damit die ABORA IV im bestmöglichen Zustand an die neuen türkischen Besitzer zu übergeben. In den folgenden Tagen werden die Transport- und Ausstellungsplatten angefertigt.

Dann zieht die ABORA IV in ihren „Endhafen“ Patara. Das 5 Sterne Team gratuliert dem Abora-Team um Experimentalarchäologe und 5 Sterne Redner Dominique Görlitz zur erfolgreichen Abora-Expedition.

5 Sterne Redner Dr. Dominique Görlitz schrieb seine Promotion an der Universität Erlangen zum Thema des prähistorischen Kulturaustausches. Die Vorträge von Dr. Görlitz begeistern mit spannenden Filmausschnitten und Bildern, die die großartige Teamleistung der ABORA-Crew unterstreichen. In seinen multimedialen Vorträgen zeigt er, wie man auf einer mehrwöchigen Mission die Motivation auf einem kleinen Schiff behält, wie man mit Krisensituationen und Veränderungen umgeht oder dass Expeditionen auf ideale Weise dazu geeignet sind, den menschlichen Drang nach Erfolg und Unternehmertum unter Beweis zu stellen.

Das könnte Sie auch interessieren