Fit4future-Botschafterin Natalie Geisenberger motiviert Kinder

Rennrodlerin Natalie Geisenberger.

Die vierfache Olympiasiegerin im Rennrodeln und 5 Sterne Rednerin Natalie Geisenberger setzt sich als Botschafterin der Präventionskampagne fit4future in Bayern für mehr Bewegung, bessere Ernährung und Brainfitness im Schulalltag ein. Sie zählt damit zu einem hochkarätigen Team von Profisportlern, die in ihrer Botschafterrolle Kinder als Vorbild unterstützen und motivieren.

Natalie Geisenberger hat alles erreicht, was sich ein Sportler und Olympia-Teilnehmer wünschen kann: sie gewann vier olympische Medaillen (in Sotschi und Pyeongchang) und ist damit die erfolgreichste Olympionikin ihrer Sportart. Außerdem ist sie neunfache Weltmeisterin, fünffache Europameisterin sowie sechsmalige Deutsche Meisterin. Als erste Frau überhaupt gewann die Rennrodlerin zum sechsten Mal in Serie den Gesamtweltcup der Damen. Den verdienten Erfolg hat sie getreu ihrem Motto „Ganz oder gar nicht“ erreicht. Halbe Sachen mag die gebürtige Miesbacherin nämlich nicht. Ein eiserner Willen und großes Durchhaltevermögen haben sie über viele Jahre bis hin zu den größten Wettkämpfen begleitet. Wichtig ist ihr dabei stets, die eigene Ideallinie zu finden und beizubehalten: „Die Ideallinie ist individuell, die steht nicht irgendwo“, macht die Profisportlerin in ihren Vorträgen klar und verrät, wie man seine eigene, ideale Spur finden kann und was bzw. wer dafür notwendig ist.

Mit diesen Eigenschaften ist Natalie Geisenberger die ideale Botschafterin der von der Cleven-Stiftung und der DAK Gesundheit 2016 ins Leben gerufenen Kampagne fit4future. Das Programm für gesunde Schulen zielt darauf ab, Kindern in Grund- und Förderschulen durch bessere Ernährung, mehr Bewegung im Schulalltag und Brainfitness das Lernen zu erleichtern. Denn starke, gesunde und glückliche Kinder sind neugierig, aufmerksam und lernbereit. Als Ergänzung gibt es das Modul „Verhältnisprävention“, das sich speziell an Lehrkräfte richtet.

Das könnte Sie auch interessieren