Natalie Geisenberger

Beruf/Tätigkeit:
Olympiasiegerin und Weltmeisterin im Rennrodeln
Fachgebiete/e:
Motivation, Sport, Zusammenarbeit im Team, Fokussieren und Zielerreichung
Sprachen:
Deutsch

„Erfolg ist keine Tür, sondern ein Weg!“

Sie hat alles erreicht, was sich ein Sportler und Olympia-Teilnehmer wünschen kann: Rodlerin Natalie Geisenberger ist vierfache Olympiasiegerin (Sotschi und Pyeongchang) und damit die erfolgreichste Olympionikin ihrer Sportart. Zudem ist sie neunfache Weltmeisterin, sechsfache Europameisterin sowie sechsmalige Deutsche Meisterin. Als erste Frau überhaupt gewann Rennrodlerin Natalie Geisenberger zum siebten Mal in Serie den Gesamtweltcup der Damen.

Natalie Geisenberger anfragen

Thorsten Vogt - Brose Bamberg

„Natalie Geisenberger war sympathisch und authentisch. Sie schaffte es in kürzester Zeit unsere Gäste, ihre Zuhörer in ihren Bann zu ziehen. Zudem nahm sie sich im Nachgang ihres Vortrags viel Zeit für Gespräche, Interviews und Autogrammwünsche. Von unserer Seite aus: jederzeit wieder!“

Sabrina Högl - Stadt Landshut

"Die Stadt Landshut hat sowie die geehrten Sportlerinnen und Sportler haben sich sehr über den Besuch von Natalie Geisenberger als sportlichen Ehrengast gefreut. Ihre sympathische und bodenständige Art kam bei allen Gästen und Organisatoren sehr gut an."

Claudia Giersiefen - Bausparkasse Schwäbisch Hall AG

Natalie Geisenberger war das Highlight auf unserer Veranstaltung und hat uns mit ihrem Vortrag und mit ihrem sympathischen und natürlichen Auftreten begeistert. 

Andres Santiago - vmm Wirtschaftsverlag

„Vielen Dank für den sehr lebendigen und authentischen Vortrag bei unserem Unternehmerfrühstück. Am Applaus und den vielen Fragen im Anschluss an ihren Vortrag war zu erkennen dass unsere Gäste großes Interesse an ihren spannenden Ausführungen zum Leistungssport hatten. Ihr Vortrag war erfrischend emotional und trotzdem sehr informativ. Als Referentin können wir sie uneingeschränkt weiterempfehlen.”

Vorträge von Natalie Geisenberger

Ganz oder gar nicht: Wer an den Start geht, muss das Rennen fahren!

Auch wenn die Motivation mal im Keller ist, im Profisport gibt es keine halben Sachen. Beim Rennen im Eiskanal ist das ohnehin unmöglich und undenkbar für die Doppel-Olympiasiegerin Natalie Geisenberger - das fängt schon bei der Vorbereitung an. Ist eine Abmachung einmal getroffen, dann steht die Rennrodlerin dazu - egal ob mit sich selbst, mit ihrem Trainer, ihrem Manager. Denn jedes Vorhaben beginnt mit der freiwilligen Entscheidung, es umzusetzen – egal ob beruflich, im familiären Umfeld oder privat. Ist die Entscheidung gefallen, sind andere in die Sache eingebunden, vertrauen diesem Menschen und unterstützen. So muss man alles geben.

Tüfteln, testen, tun: Nach dem Start gibt’s kein Zurück

„Jeder hat das Potenzial für seinen persönlichen Erfolg“, sagt die Doppel-Olympiasiegerin Natalie Geisenberger. Aber Achtung: Erfolg ist keine Einzelleistung. Das macht die 5 Sterne Rednerin in ihrem Vortrag unmissverständlich klar. Für die Rennrodlerin gehören neben ihrem eigenen harten Training, genauso ihr Team im Hintergrund sowie die Mannschaftskollegen auf dem Schlitten dazu, um Höchstleistungen zu erzielen. Erfolg ist ein großes Puzzle aus vielen Handgriffen, aus Präzision, dem Engagement aller Teammitglieder und der Konsequenz des Profisportlers, um Schwachstellen auszumerzen, Stärken zu stärken sowie an Technik und Material zu feilten. Voraussetzung: Das Team ist stimmig, man vertraut sich und arbeitet gemeinsam am gleichen Ziel.

Profil

Ihren Erfolg hat sich die 5 Sterne Rednerin hart erarbeitet. Nach einem Schnupperkurs im Alter von neun Jahren war Natalie Geisenberger vom Rodeln eher weniger angetan – denn eigentlich wollte sie Ski-Rennläuferin werden. Doch nach einigen Versuchen und guten Plätzen bei den ersten Wettrennen kam die Sportlerin auf den Geschmack und stieg schon bald richtig ins Rodeltraining ein.

Die Gastreferentin Natalie Geisenberger begann bereits als Teenager damit, ihr Leben komplett auf den Sport auszurichten. Denn halbe Sachen mag die Profisportlerin nicht. Vermutlich kommt das auch daher, weil ihr Vater sie stets unterstützte und sie ihm vor jeder neuen Saison ihr Ehrenwort gegeben hatte. „Ja“ heißt für Natalie Geisenberger deshalb „Ja, ich ziehe das durch“. Ein „vielleicht“ gibt es für sie nicht.

Ohnehin ist Rennrodeln für die Olympia-Siegerin von Sotschi und Pyeongchang eine „Sportart, die man professionell oder gar nicht macht“. Natalie Geisenberger liebt die Geschwindigkeit, das Spiel mit den Fliehkräften - Adrenalin pur. „Das ist fantastisch, das macht schon Spaß“, sagt die Miesbacherin – immer noch, nach zig Goldmedaillen und Pokalen.

Getreu dem Motto „Ganz oder gar nicht“ hat es die Rennrodlerin zu Olympia geschafft. Ein eiserner Willen und großes Durchhaltevermögen haben sie über viele Jahre bis hin zu den größten Wettkämpfen begleitet. Ihre erste große Prüfung: Als Teenager musste die Sportlerin eine lange Sturzphase überwinden und verlor zeitweilig die Lust aufs Rodeln. Doch sie hatte ihrem Vater ja ihr Wort für die laufende Saison gegeben! „Das hat mich in meiner Entwicklung sehr geprägt“, gibt die 5 Sterne Rednerin heute vor ihrem Publikum zu und animiert, selbst einen gesunden Ehrgeiz sowie Ausdauer zu entwickeln und sich dabei an den eigenen Zielen zu orientieren.

Für ihre Leidenschaft, den Rennsport, ging die 5 Sterne Rednerin ihren eigenen – sicher nicht immer einfachen Weg: Sie wechselte mit 14 die Schule und ging weg von Miesbach aufs Gymnasium im gut 130 Kilometer entfernten Berchtesgaden. Natalie Geisenberger zog bei der Familie ihres Trainers ein und lebte in dessen Familie mit. Wenige Jahre später brach die Profisportlerin das Gymnasium ab und ging zur Bundespolizei, um in der Sportschule am Chiemsee eine Ausbildung zu machen. Nur so hatte sie gleichzeitig genügend Zeit fürs Training. Neben ihrer Karriere als Rennrodlerin macht sich die 5 Sterne Rednerin außerdem einen Namen als begabte Fotografin.

Natalie Geisenberger hat ihre Ideallinie gefunden: In ihrem Team, im Training und ganz besonders im Eiskanal. „Die Ideallinie ist individuell, die steht nicht irgendwo“, macht die Profisportlerin in ihren Vorträgen klar und verrät, wie man seine eigene, ideale Spur finden kann und was bzw. wer dafür notwendig ist. Gleichzeitig offenbart die 5 Sterne Rednerin ihren Zuhörern auch das eine oder andere interessante Detail aus dem Leistungssport.

Ihr Ehrgeiz hat sich ausgezahlt: Natalie Geisenberger, verbeamtete Polizeihauptmeisterin, gewann im Alter von 26 Jahren bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi im Einzel und mit der Mannschaft Gold. Mit ihrem vierten Sieg 2018 in Pyeongchang krönte sie sich selbst zur besten Olympionikin ihrer Disziplin.

Der Olympiasieg – das Wichtigste und Größte, das ein Sportler erreichen kann. Doch um sein großes Ziel zu erreichen, muss man etwas tun, ist die Rennrodlerin überzeugt. In ihren authentischen und motivierenden Vorträgen vermittelt sie die  Botschaft: Jeder hat das Potenzial dazu, seinen persönlichen Erfolg zu erreichen!

Natalie Geisenberger anfragen