17. Zukunftskongress zum Thema „Wie viel Mensch verträgt die Zukunft?“

Sven Gabor Janszky verrät in seinen Vorträgen die neusten Trends und Prognosen. © LxPRESS, Tilo Weiskopf2

Derzeit erlebt die Menschheit große technologische Sprünge, wie sie in der gesamten Geschichte noch nie dagewesen sind. Das Zusammenspiel von Evolution, Transformation und technologischer Entwicklung bringt den Menschen einen bisher nicht gekannten Nutzen, der ihr Leben verbessert. Es ist der Motor für eine Entwicklung mit ungeahnten Möglichkeiten. Vor diesem Hintergrund findet vom 19. bis 20. Juni 2018 in Wolfsburg der 17. Zukunftskongress statt, ausgerichtet von Zukunftsforscher Sven Gabor Janszky, Leiter und Gründer des größten unabhängigen Zukunftsinstituts Europas 2b AHEAD ThinkTank.

Bereits seit 16 Jahren treffen sich jährlich 300 internationale CEOs, mittel-ständische Unternehmer und Führungskräfte aus den Bereichen Innovation, Digitalisierung, Strategie und Marketing anlässlich des wohl wichtigsten, attraktivsten und ambitioniertesten Business-Events der deutschen Innovationsszene. Trendforscher Sven Gabor Janszky diskutiert und entwirft gemeinsam mit seinen hochkarätigen Gästen das Zukunftsbild der kommenden 10 Jahre. Dabei wird auch über Chancen für neue Geschäftsmodelle gesprochen. „Im Mittelpunkt wird aber jene Frage stehen, die zwar allgegenwärtig ist, aber dennoch kaum offen gestellt wird: Wie viel Mensch verträgt die Zukunft?“, sagt 5 Sterne Redner und Zukunftsforscher Sven Gabor Janszky.

Über zwei Kongresstage stehen spannende Keynotes, zukunftsweisende Vorträge und inspirierende Podiumsdiskussionen auf dem Programm. Referenten von nationalem und internationalem Ruf geben Ausblicke auf Fragen wie: Wie geben wir Mitarbeiter unserem Alltag Sinn, wenn die 8-Stunden-Lohnarbeit wegfällt, woran messen wir Experten uns, wenn Computer immer öfter bessere Antworten geben als wir oder was erwartet unser Ehepartner, wenn wir auf seine Echtzeit-Emotionsdaten zugreifen können? Daraus ergeben sich neue Überlegungen: Wie werden sich unsere Geschäftsmodelle verändern? Wie wandeln sich Produkte und Services? „Die zentrale Frage wird sein, welche Rolle wir Menschen in der kommenden Digitalwelt spielen werden“, resümiert der renommierte Trendforscher Sven Gabor Janszky.

Die Bewerbung zur Teilnahme am Kongress ist hier möglich.

Das könnte Sie auch interessieren