Stefan Kuntz zeigt nach UEFA-Panne wahren Sportsgeist

Stefan Kuntz Profilbild.

Vermutlich durch ein Versehen unterlief der UEFA kurz vor dem Auftaktspiel der deutschen U21-Nationalmanschaft zur U21-EM in Italien und San Marino ein Fehler: Stefan Kuntz, der Trainer des deutschen U21-Teams und 5 Sterne Redner, hat offenbar Zugriff auf ein Video des streng geheimen Abschlusstrainings von Gegner Dänemark gehabt. Jedoch verzichtete Kuntz auf eine Analyse des Bildmaterials. So berichtete die „Bild“-Zeitung. Der DFB-Coach bewies damit echten Sportsgeist im Sinne von Fair Play. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) bestätigte unterdessen den Bericht der „Bild“.

Demnach veröffentlichte die UEFA das Video unbeabsichtigt auf einer Webseite, die für alle anderen Nationen und deren Scouts zugänglich ist. Das Video zeigt die dänische U21-Mannschaft beim Training in Udine. Dem Bericht zufolge soll darauf die geheime Startelf der Dänen zu sehen gewesen sein. Stefan Kuntz verbot jedoch jedem in seinem Team, sich dieses Bildmaterial anzusehen. Die „Bild“-Zeitung zitierte einen Mitarbeiter aus dem direkten deutschen Teamumfeld: „Das war für Stefan Kuntz sofort klar - er will nur und ausschließlich mit fairen Mitteln kämpfen. Kuntz hat auch die UEFA über ihren Fehler informiert und persönlich mit Dänen-Trainer Niels Frederiksen telefoniert."

Damit hat sich der 5 Sterne Redner und Trainer der deutschen Elf für den Fair-Play-Preis empfohlen. Der Europameister von 1996 machte sich durch unglaubliche Entschlossenheit, Motivation und Durchsetzungskraft einen Namen. Dennoch ist Kuntz für sein hohes Maß an Menschlichkeit und das Vorleben sportlicher Werte bekannt. Das vermittelt der sympathische 5 Sterne Redner auch in seinen gefragten Vorträgen. Fair Play ist nicht nur eine Sache auf dem „grünen Rasen“, es gilt eben generell.

Das könnte Sie auch interessieren