Presseberichte

Auch die Presse interessiert sich natürlich für unsere Redner und berichtet über Termine, Vorträge oder neu erschienene Bücher. Hier stellen wir Ihnen die Presseberichte, die in engem Zusammenhang mit uns stehen, zur Verfügung.

Dirigent Peter Stangel erklärt Klassik in Pop-Sprache

Die Zeitung MERKUR hat einen neuen Artikel über 5 Sterne Redner Peter Stangel veröffentlicht:

Warum es eine gute Idee ist, klassische Musik zu hören

Peter Stangel ist Dirigent und Gründer der Münchner Taschenphilharmonie. Als Redner zeigt er Unternehmen, was z.B. ein Team von einem Orchester lernen kann, wie aus einer Gruppe Solisten ein Orchester und ein harmonisches Team wird und was Führen in Echtzeit bedeutet.

Für die Zeitung Merkur erklärt Peter Stangel in einem Gastbeitrag, warum die klassische Musik mit so vielen Vorurteilen behaftet ist, besonders bei jungen Menschen. Er betont, dass es bei der klassischen Musik sehr darauf ankommt, wie sie ausgeführt bzw. vorgetragen wird. Dabei geht es nicht um Perfektionismus, sondern um Gefühl und Leidenschaft für die Musik.

In seinem Vergleich zwischen Klassik und Pop schneidet erstere in Sachen Langlebigkeit besser ab. Stangel weist darauf hin, dass viele Stücke schon viele Jahrhunderte alt sind, aber dennoch etwas Aktuelles in sich tragen - eine Art chiffrierte Botschaft für die Seele, die uns auch heute noch anspricht bzw. anrührt. Auf diesem Gebiet forscht er gerade zusammen mit einem Team und dem Hirnforscher Prof. Pöppel.

Wenn es nach Peter Stangel ginge, sollte jeder - allen Vorurteilen zum Trotz - den Mut haben, sich einmal klassische Musik bewusst anzuhören. Mit seiner Taschenphilharmonie bietet er ausgewählte Stücke von verschiedenen Komponisten zur "Verkostung" an - eine tolle Gelegenheit, um in Sachen Klassik auf den Geschmack zu kommen. 

In vielen Dingen ist die Klassik der Pop-Musik gar nicht so unähnlich. Jedoch geht es bei ihr nicht um kurzfristigen Spaß, sondern um langanhaltende Freude. Warum also nicht mal einen Versuch wagen?

Lesen Sie den Artikel hier.