Künstliche Intelligenz und Science Fiction

Künstliche Intelligenz und Science Fiction

Das Magazin NEON hat einen Artikel mit 5 Sterne Redner Dr. Hubert Zitt veröffentlicht:

Der Mann, der uns allen erklärt, wie viel Einstein in "Star Trek" steckt

Alle Jahre wieder lauschen um die 5000 Science-Begeisterten gespannt den Star-Trek-Weihnachtsvorlesungen von Dr. Hubert Zitt. Wer nicht anwesend sein kann, für den gibt es die Möglichkeit über den Livestream mit dabei zu sein. Der Informatik-Dozent analysiert hier bereits seit 1996 wie viel Science und wie viel Fiction in der Kultserie stecken. Im Mittelpunkt seiner Untersuchungen stehen dabei beispielsweise Fragen bezüglich der Energie- und Antriebstechnik, der Entwicklung künstlicher Intelligenzen und deren Folge sowie den Möglichkeiten einmal tatsächlich beamen oder zeitreisen zu können. 

Mit diesen außergewöhnlichen Themen ist der 54-jährige Elektroingenieur auch regelmäßig bei Unternehmen ein beliebter Redner. Denn er versteht es wie kein anderer die Zukunft der Technik auf höchstem Unterhaltungsniveau zu beleuchten. Dabei stehen auch zutiefst ethische Fragen im Zentrum seine Vorlesungen bzw. Keynotes: "Können künstliche Intelligenzen ein eigenes Bewusstsein erlangen?", "Wem gehört dann Data?" und "Welche Rolle spielen wir Menschen ab diesem Zeitpunkt (noch)?".

Lesen Sie den Artikel hier.

Das könnte Sie auch interessieren