Change Management: Wie reagieren, wenn Mitarbeiter Widerstand zeigen

Ilja Grzeskowitz ist Keynote Speaker zum Thema Chance.

Unternehmen, die intern Neuerungen voranbringen wollen, stoßen bei ihren Mitarbeitern oft auf Widerstand – auch wenn die Veränderung Verbesserungen für alle mit sich bringt. Eine solch anfängliche Abwehrhaltung ist zunächst normal. Doch wie reagiert man als Führungskraft am besten und verwandelt die ersten, negativen Reaktionen in positive Energie? 5 Sterne Redner Ilja Grzeskowitz ist Experte für Change Management und hat dafür wertvolle Ratschläge parat.

In seinen Vorträgen macht Chance-Experte Grzeskowitz klar: Veränderungen sind in jedem Unternehmen notwendig. Denn nur so kann eine Firma auf dem Markt wettbewerbsfähig bleiben und sich für die Zukunft aufstellen. Gleichzeitig bergen Veränderungen Konfliktpotential. Denn für das Personal heißt das in der Regel interne Umstrukturierungen und neue Prozesse. Mitarbeiter müssen dann zum Beispiel lernen ein anderes Softwareprogramm zu nutzen oder mit anderen Kollegen zusammenarbeiten. Für sie bedeutet das: Raus aus der Komfortzone. Was anfangs mühsam und ungewohnt sein kann, hat auf lange Sicht gesehen aber deutliche Vorteile, weil das Unternehmen so schneller und flexibler agieren kann.

Doch worüber man sich in der Geschäftsführung lange Gedanken gemacht hat, um die besten Lösungen zu finden, nehmen die Mitarbeiter oft als kurzfristige, unüberlegte Entscheidung wahr. Sie werden dann in einem Meeting vor vollendete Tatsachen gestellt, kennen die Strategie dahinter nicht und fühlen sich überrumpelt. Für Ilja Grzeskowitz der falsche Weg für ein erfolgreiches Change Management. Denn so provoziert man als Unternehmer den Widerstand in der Belegschaft geradewegs. Der Experte für Veränderung empfiehlt daher, Mitarbeiter frühzeitig mit ins Boot zu holen und offen mit ihnen über bevorstehende Change Prozesse zu kommunizieren.

Denn in einem Dialog auf Augenhöhe lassen sich negative Verstimmungen sofort erkennen und am besten in Luft auflösen. Als Referent und Keynote Speaker zeigt Ilja Grzeskowitz, wie das mit viel Fingerspitzengefühl und Geduld gelingen kann. Denn am besten nimmt man sich Zeit, die Gründe für den Change ehrlich und genau zu erklären. Auch hilft es, sich in den Mitarbeiter hineinzuversetzen: Woher kommt die Skepsis? Warum nimmt er die Veränderung als Bedrohung wahr? Als Geschäftsführer sollte man diese Gefühle ernstnehmen und sensibel darauf reagieren.

Erfolgreiches Change Management begründet sich laut Grzeskowitz daher immer auf erfolgreiche Kommunikation. Wer nicht mit seinen Mitarbeitern offen redet, riskiert das die Negativhaltung das gesamte Personal erfasst und alle Neuerungen ausbremst. Mit den richtigen Worten, lassen sich solcher Widerstand und pessimistische Gedanken aber frühzeitig klären. Das vermittelt der 5 Sterne Redner auch in seinen motivierenden Vorträgen und zeigt, wie jeder das Positive im Change sehen kann.

Das könnte Sie auch interessieren