Handelskrieg zwischen den USA und China: Es wird wieder verhandelt

Zwei Männer geben sich nach Verhandlung die Hand. ©Pixabay1

Handelskrieg zwischen den USA und China: Es wird wieder verhandelt

Seit über einem Jahr tragen die beiden Großmächte USA und China einen sehr scharfen Handelskonflikt aus, der von Sanktionen und Gegensanktionen geprägt ist. Die USA haben mehr als die Hälfte aller Importe aus China mit Sonderzöllen belegt. China zog nach. Ende Juni haben die Chefunterhändler beider Seiten wieder direkt miteinander gesprochen. Dabei ging es auch um die Vorbereitungen zum Treffen zwischen dem US-Präsidenten Donald Trump und dem chinesischen Staats- und Parteichef Xi Jinping am Rande des G20 Gipfels im japanischen Osaka.

Im Vorfeld des Treffens waren die Hoffnungen auf Fortschritte im Handelskonflikt zwischen beiden Supermächten getrübt. Ein hochrangiger westlicher Diplomat aus Peking sagte zur Nachrichtenagentur Reuters: „Die Atmosphäre ist vergiftet.“ Das änderte sich, als Trump zum Auftakt des geplanten Gesprächs mit Xi verlauten ließ: „Wir haben exzellente Beziehungen, aber wir müssen beim Handel für mehr Ausgleich sorgen. Ich denke, dass ist recht leicht hinzubekommen.“ Wenig später wurde vermeldet, dass die Handelsgespräche zwischen beiden Ländern offiziell wieder aufgenommen werden. Der renommierte Verhandlungsexperte und 5 Sterne Redner Friedhelm Wachs weiß, wie schwierig es ist, gerade bei festgefahrenen Situationen und unter Druck Ergebnisse zu erzielen. Wachs nahm an zahlreichen nationalen und internationalen hochkarätigen Verhandlungsrunden teil und kennt die Verläufe, Tricks aber auch Irrationalitäten auf diesem hohen Niveau.

„Der Schlüssel bei Verhandlungsgesprächen liegt nicht in der vermeintlichen Stärke des Gegenübers, sondern in dessen tatsächlichen Interessen. Diese sind mit seinen Wertvorstellungen oft eng verbunden“, äußerte sich der Verhandlungsexperte zu den bilateralen Gesprächen zwischen Trump und Xi. Für Wachs ist in solchen Situationen deshalb wichtig, die Wertvorstellungen der Gegenseite zu analysieren und mögliche Alternativen zu definieren. In seinem Vortrag „Erfolgreich verhandeln trotz erdrückender Übermacht des Gegners“, erläutert der 5 Sterne Redner umfassend das Wesen von Verhandlungen. Wachs erklärt unter anderem, warum das jeweilige BATNA (Best Alternative to the Negotiated Agreement) Dreh- und Angelpunkt solcher Gespräche ist und welche Rolle andere Stakeholder im Umfeld der gegnerischen Partei haben. „Auch im Geschäftsleben kommt es darauf an, die eigenen Interessen mit Positionen, Forderungen oder Haltung zielführend durchzusetzen“, sagt 5 Sterne Redner Friedhelm Wachs.

Das könnte Sie auch interessieren