Neuer Vortrag: Boris Konrad zeigt, wie uns Diversity innovativer macht

Dr. Boris Nikolai Konrad ist Neurowissenschaftler, Gedächtnisprofi und Trainer.

Wenn in Wirtschaft und Politik die Rede von Diversity ist, dann meist in Zusammenhang mit dem Abbau von Vorurteilen und einem offenen Umgang mit anderen Kulturen, Religionen und Lebensweisen. Doch gelebte Vielfalt im Arbeitsumfeld hat für Unternehmen noch ganz andere, unterschätzte Potentiale. Diese zeigt Gehirnforscher und 5 Sterne Redner Dr. Boris Nikolai Konrad nun in einem neuen, richtungsweisenden Vortrag auf. Denn als promovierter Neurowissenschaftler weiß er, was während der Zusammenarbeit mit anderen in unseren Köpfen passiert – mit eindrucksvollen Ergebnissen.

Unter dem Vortragstitel „Warum Diversity für Innovation und Lernen notwendig ist“ fasst Boris Nikolai Konrad aktuelle Studien aus den Neurowissenschaften zusammen. Dadurch veranschaulicht er, wie Vielfalt das Gedächtnis stimuliert und die Gehirnleistung verbessert. Welche Auswirkungen das auf den Unternehmensalltag hat, erklärt der faszinierende Referent und Keynote Speaker, indem er Hirnforschung und Business-Wissen verbindet. So macht er eindringlich klar, wie wichtig Diversität für Unternehmen ist, um das Gedächtnis der Mitarbeiter zu fördern. Denn wer offen auf andere Mitmenschen zugeht, ist auch offen gegenüber neuen Problemlösungen, Innovationsstrategien sowie Veränderungen. In einheitlich zusammengesetzten Unternehmen dagegen, verkümmern diese Kompetenzen und letzten Endes auch jegliche Weiterentwicklung.

Boris Nikolai Konrads neuer Vortrag wirft eine ganz neue Perspektive auf das Thema Diversity: Mit seinem neurowissenschaftlichen Blick in unseren Kopf erklärt er, welche Wettbewerbsvorteile sich für Unternehmen ergeben, die Vielfalt leben und Teams danach bewusst zusammenstellen.

Das könnte Sie auch interessieren