Geiseltalsee: Dominique Görlitz testet prähistorische Segelmethode

Dominique Görlitz testete prähistorisches Segelboot auf Geiseltalsee

Auf dem Geiseltalsee in Sachsen-Anhalt gelang Dr. Dominique Görlitz und seiner Crew jüngst eine Sensation: Der Experimental-Archäologe konnte beweisen, dass prähistorische Schiffe bereits so manövrierfähig waren wie moderne Yachten und auch Meere querten. Der 5 Sterne Redner war mit seinem Verein für experimentelle Archäologie auf dem größten künstlichen See Deutschlands angetreten, um im Experiment zu beweisen, was schon Alexander von Humboldt (1769 – 1859) beschrieb: Dass große Inka-Flöße, die über keinerlei Ruder verfügten, über den Pazifik kreuzten. 

In den 1940er-Jahren hatte der Forscher Thor Heyerdahl mit großem Aufsehen versucht, den experimentellen Nachweis für diese These zu erbringen. Er wollte mit der Kon-Tiki, einem kiel- und ruderlosen Floß aus Balsaholz, zeigen, wie differenziert sich diese einfachen Schiffe navigieren lassen – nämlich durch den gezielten Einsatz von so genannten Schwertern - einfachen Brettern an Bug und Heck, was ihm Görlitz zufolge jedoch nicht zufriedenstellend gelang.

5 Sterne Redner Dominique Görlitz hat sich intensiv mit dieser Manövrier-Methode auseinandergesetzt und sie perfektioniert. Bei dem Trainings- und Schulungslager auf dem Geiseltalsee setzte er Holzflöße ohne Ruderanlage ein, die er über die Schwerter-Technik manövrierte – und konnte damit vor großem interessiertem Publikum zeigen, wie man mit diesen einfachen Wassergefährten unter Segel und mit und gegen die Strömung fahren kann. Für den Forscher ist damit der Beweis erbracht, dass vor- und frühgeschichtliche Seefahrer nicht nur entlang der Küsten segelten, sondern sich auch übers offene Meer wagten. Der Törn auf dem Geiseltalsee war ein Testlauf für die Schwarzmeer-Expedition ABORA IV. Dabei will der Experimental-Archäologe mit seinem Team mit einem prähistorischen Bootsnachbau von Sotschi in Russland nach Alexandria in Ägypten segeln.

Görlitz ist nicht nur Forscher, sondern auch ein faszinierender Keynote Speaker. Für sein Publikum spannt er den Bogen von seinen spektakulären Feldforschungen zum Alltag des modernen Menschen. Mit seiner Botschaft fesselt und motiviert er seine Zuhörer gleichermaßen: Neues wagen, sich auf unbekanntes Terrain begeben, mutig sein und voller Zuversicht auch das tun, was gemeinhin als unmöglich gilt. Dafür ist der Speaker der 5 Sterne Redneragentur selbst das beste Beispiel: Als selbstständiger Archäologe, nicht eingebettet in die universitäre Forschung, gelingen ihm immer wieder aus eigener Kraft sensationelle experimentelle Erfolge.

Das könnte Sie auch interessieren