Krisenmanagement der Superlative: Von der Transfusion zur Transalp

Krisenmanagement der Superlative: Von der Transfusion zur Transalp

Das Magazin FIT FOR FUN hat einen Artikel über 5 Sterne Redner Felix Brunner veröffentlicht:

Der Horizont ist noch nicht das Ende

Motivation und Wille sind die Triebfedern unserer Leistung und Zielerreichung. Wie sehr das zutrifft, sieht man vor allem dann, wenn ein Mensch scheinbar Unmögliches erreicht, einfach weil er es will oder weil sein Leben davon abhängt. Extremsportlerin Gela Allmann (33) überlebte vor drei Jahren einen schweren Bergunfall in Island und kämpfte sich zurück ins Leben und auf den Gipfel. Für FIT FOR FUN porträtiert sie jeden Monat einen Ausnahmemensch, der ebenso eine schwere Krise bereits gemeistert hat. In diesem Artikel stellt sie den Behindertensportler und ehemaligen polytraumatisierten Komapatienten Felix Brunner vor.

Er stürzte im Januar 2009 bei Eisklettern 30 Meter in die Tiefe und überlebte querschnittsgelähmt. Nach etwa acht Monaten im künstlichen Koma, rund 60 Operationen und 800 Blutspenden kämpfte auch er sich zurück ins Leben. Im Jahr 2013 meisterte er mit dem Handbike die 480 Kilometer und 20.000 Höhenmeter der Transalp. Seitdem hält der heute 27-jährige Bergsportler zudem inspirierende Motivationsvorträge und ist Botschafter des Blutspendendienstes des Bayerischen Roten Kreuzes. In diesem Winter plant er sein nächstes Abenteuer: mit dem Monoski bei den paralympischen Weltcups teilzunehmen.

Lesen Sie den Artikel unten als PDF (Downloads).

Das könnte Sie auch interessieren