Das letzte Gefecht des Datenschutzes

Vortrag von Sven Gabor Janszky

Weitere Vorträge von Sven Gabor Janszky

Alle aktuellen Termine von Sven Gabor Janszky

Mit der Einführung der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) soll ein internationaler, rechtlicher Rahmen geschaffen werden. Gleichzeitig bereitet die Umsetzung der neuen Regelungen vielen Unternehmen Kopfzerbrechen. Doch für 5 Sterne Redner und Zukunftsforscher Sven Gabor Janszky ist die aktuelle Debatte um den Datenschutz längst überholt und ein Relikt aus alter Zeit. In seinem faszinierenden Vortrag erklärt er, warum wir in Zukunft unsere persönlichen Daten freigeben wollen.

Wir erleben derzeit einen radikalen Paradigmenwechsel im Datenschutz – davon ist Zukunftsforscher Sven Gabor Janszky überzeugt. Seine These: Die Bürger wollen ihre Daten nicht verheimlichen, sie wollen sie freigeben – und werden dies in Zukunft täglich tun. Denn wir leben bereits jetzt in einer digitalen Zeit, alle sind ständig vernetzt. Dadurch ist jede Information, jede Musik, jeder Film, jede Werbung ständig verfügbar. Es ist eine Anarchie der Angebote entstanden, ein Informations-Overflow, der jeden permanent umgibt.

Gleichzeitig führt diese Datenflut auch dazu, dass wir in Zukunft sicherer, gesünder und dadurch länger leben. Die Quantified Self Bewegung, bei der mit Hilfe von Self-Tracking personenbezogen Daten aufgezeichnet, analysiert und ausgewertet werden, unterstützt die Entwicklung der Pharmaindustrie enorm. Denn laut Sven Gabor Janszky sterben jetzt schon die meisten Menschen am Datenschutz. Ein präziser Gentest hat keinen Nutzen, wenn Ärzte nicht stetig darauf zugreifen können. Eine innovative medizinische Untersuchung hilft nicht weiter, wenn die Ergebnisse nicht vernetzt sind, um lebenswichtige Rückschlüsse daraus zu ziehen. Auch Unfallrisiken lassen sich durch Big Data in Zukunft erheblich senken: Nicht nur dass beim Autonomen Fahren eine Vielzahl an smarten Sensoren in Echtzeit Daten ermitteln, auswerten und schneller reagieren, als ein Mensch es könnte. Im Falle eines Zusammenstoßes sind moderne Autos in der Lage, von selbst einen Notruf zu abzusetzen und den Unfallort an die Rettungsleitstelle zu melden. Bei technischen Problemen kommunizieren Autos der neusten Generation mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz direkt miteinander, geben Fehlerquellen weiter und beheben diese automatisch.

Analysieren Sie mit Zukunftsforscher Sven Gabor Janszky in diesem Vortrag unsere vernetzte Gegenwart und werfen Sie einen spannenden Blick in die nicht allzu ferne Zukunft: Wir haben dann gelernt, dass wir Informationen nur dann sinnvoll für unser Leben filtern können, wenn wir unsere Daten und Bedürfnisse preisgeben und durch intelligente Systeme auswerten lassen. Diesen Lebensstil leben die meisten Menschen schon heute jeden Tag: wenn sie Google, Facebook oder payback-Karten benutzen, wenn sie sich in Internetcommunities bewegen und wenn sie sich freuen, dass sie, statt mit sinnloser Streuwerbung überschüttet zu werden, speziell auf ihre Vorlieben ausgewählte Werbung bekommen.

Datenschutz der Zukunft bedeutet für Sven Gabor Janszky, dass der Bürger mit einem Klick die über ihn gespeicherten Daten ansehen, verändern und löschen kann.

Vortragsinhalte:

  • Warum das Datenschutzgesetz längst überholt ist
  • Warum sich in Zukunft der Umgang mit Daten entscheidend verändert
  • Warum Bürger ihre Daten freigeben wollen statt sie zu verheimlichen
  • Welche Chancen datenbasierte Technologien in Medizin und Verkehr bieten
  • Wie wir durch die Freigabe persönlicher Daten sicherer und gesünder leben

Das könnte Sie auch interessieren