Günter Verheugen

Beruf/Tätigkeit:
Ehem. Vizepräsident der Europäischen Kommission, Politiker, Keynote Speaker
Fachgebiete/e:
Außenpolitik, Wirtschaft, Europa
Sprachen:
Deutsch, Englisch

„Es ist eine Ehre und Auszeichnung, EU-Kommissar zu sein.“

Der Europa-und Außenpolitik-Experte Günter Verheugen zähltzu den profiliertesten deutschen Außenpolitikern. Der frühere EU-Kommissar ist exzellenter Kenner der europäischen Politik, der europäischenGegenwartsfragen und der Zukunftsfragen in Europa. Auch als Experte zum Thema Brexit, dem Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union, ist Günter Verheugen ein gefragter Redner.

Günter Verheugen anfragen

Vorträge von Günter Verheugen

Aktuell liegen hier keine Einträge vor. 

Profil

Diepolitische Laufbahn von Günter Verheugen startete früh. Nach dem Studium derGeschichte, Soziologie und Politischen Wissenschaften übernahm der 5 SterneRedner 1969 die Leitung des Referats „Öffentlichkeitsarbeit“ imBundesinnenministerium in Bonn; 1974 wechselte er zusammen mit seinem damaligenChef, Hans-Dietrich Genscher, ins Außenministerium. 1978 wurde Günter Verheugen FDP-Generalsekretär.Aus Protest gegen den Rückzug der FDP ausder sozialliberalen Koalition verließ er die Partei allerdings Ende 1982 undtrat der SPD bei.

1998 wurdeVerheugen Staatsminister für europäische Angelegenheiten im Auswärtigen Amt.Seit dem Wechsel in die Europäische Kommission 1999 verantwortete er zunächstdie große Osterweiterung von 2004. Dabei erwarb sich Günter Verheugen nebenseiner Sachkunde den Ruf eines geschickten Vermittlers. Als Kommissar fürUnternehmen und Industrie und gleichzeitiger Vizepräsident der EU-Kommissionvon 2004-2010 war er verantwortlich für die Wettbewerbsfähigkeit von über 20Millionen europäischen Unternehmen und Beschäftigten. Gleichzeitig war er dereuropäische Vorsitzende des Transatlantischen Wirtschaftsrates. In seinenVorträgen thematisiert Günter Verheugen unter anderem die Energie- , Umwelt-und Klimaschutzpolitik sowie deren Auswirkungen auf Wirtschaft und Unternehmen,die weltpolitische Bedeutung und Verantwortung Europas oder die künftigenErweiterungsschritte der Europäischen Union. Gerade Letzteres gewinnt anBedeutung vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklung in Europa.

In seinenVorträgen analysiert Günter Verheugen die Probleme der Wettbewerbsfähigkeit dereuropäischen Wirtschaft und die Rahmenbedingungen für kleine und mittlereUnternehmen in Deutschland und der EU. Auch für eine aktive Industriepolitiksetzt sich Verheugen ein und beschäftigt sich mit Fragen der Innovationspolitik,der Technologieentwicklung und Rohstoffsicherung in Deutschland und Europa.Zustand, Zukunft und möglicher Reformbedarf der EU sind ihm ein wichtigesAnliegen. Besonderes Augenmerk richtet Verheugen auf das Verhältnis zu den USA,zu Russland, China, der Türkei und anderen wichtigen internationalen Playern.

Auslangjähriger direkter Beteiligung liefert Günter Verheugen fundierte Beiträgezur europäischen Banken- und Schuldenkrise und zur Zukunft des EURO. Im Oktober2015 wurde der 5 Sterne Redner Günter Verheugen gemeinsam mit der früherenösterreichischen Politikerin Benita Ferrero-Waldner zu den Präsidenten desneugegründeten „Senate of Economy Europe“ gewählt, einem “Think & Do Tank”,der wichtige Repräsentanten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik undGesellschaft zusammenbringt. Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Kultur undMedien können so den Dialog in der Verantwortung für Europa forcieren. GünterVerheugen lehrt an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt /Oder „EuropeanGovernance“ und ist Mitgründer der Potsdamer Beratungsfirma The European ExperienceCompany GmbH.

Europapolitik:

  • Zustand, Zukunft und Reformbedürfnisse der EU
  • Brexit: Der Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU und seine Folgen
  • Europäische Erweiterungs- und Nachbarschaftspolitik, Verhältnis zu USA, Russland, China, Türkei, weltpolitische Aufgaben der EU
  • Die Zukunftschancen des Euro

Wirtschaftspolitik:

  • Stärkung der europäischen Wettbewerbsfähigkeit
  • Verbindung von Ökonomie, Ökologie und Entwicklungszielen
  • Transatlantische Wirtschaftsbeziehungen

 Industrie- und Unternehmenspolitik:

  • Verbesserung von Rahmenbedingungen für kleine und mittlere Unternehmen
  • Ziele und Bedürfnisse europäischer Industriepolitik (sektoral und allgemein)
  • Innovationspolitik, Technologieentwicklung und Rohstoffsicherung
Günter Verheugen anfragen