INDUSTRIE 5.0 – WIE KI DIE INDUSTRIE REVOLUTIONIERT

Vortrag von
Dr. Jörg Wallner

Als Präsenzveranstaltung oder Online-Vortrag

INDUSTRIE 5.0 – WIE KI DIE INDUSTRIE REVOLUTIONIERT

Vortragsinhalte

  • Zusammenspiel: Wie die Kommunikation zwischen Mensch und Maschine den gesamten Lebenszyklus von Produkten von der Entwicklung über die Produktion bis zur Nutzung umspannt
  • Künstliche Intelligenz: Wie Maschinen kommunizieren, voneinander lernen und sich weiterentwickeln
  • Kollaborative Roboter: Warum der Roboter den Menschen in Zukunft nur unterstützen und nicht ersetzen kann

Zukunftsforscher Dr. Jörg Wallner: Vortrag Industrie 4.0 bei Finaki Syskop

Wenn Sie externe Videos von YouTube aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.
Mehr Informationen

INDUSTRIE 5.0 – WIE KI DIE INDUSTRIE REVOLUTIONIERT

Die Digitalisierung mit all ihren Möglichkeiten hat bereits unser Leben in vielen Bereichen verändert und hält auch nicht vor den Fabriktoren. Die Industrie 4.0 realisiert es bereits, mithilfe datengetriebener Systeme Produkte zu individualisieren und auf die Bedürfnisse der Kund*innen einzeln einzugehen. Wenn man nun KI-gestützte Technologien hinzuzieht und implementiert, ist es möglich, mithilfe intelligenter Algorithmen, schon heute zukünftige Verhaltensweisen vorherzusagen und maßgeschneiderte Produkte zum richtigen Zeitpunkt anzubieten. Die Rede ist von Industrie 5.0.

In seinem Vortrag erklärt 5 Sterne Redner und Zukunftsforscher Dr. Jörg Wallner, wie wir uns auf diese fünfte industrielle Revolution und den Maschinenbau der Zukunft vorbereiten – und vor allem mit ihr Schritt halten können. Denn die Entwicklung der Industrie 5.0 verläuft exponentiell. Die Technik einer Maschine ist eigentlich bereits am Tag ihrer Auslieferung wieder veraltet. Gleichzeitig sieht Dr. Jörg Wallner in der fortschreitenden Vernetzung von Informationstechnik (hin zu KI), Fertigungsindustrie und Logistik eine Chance. In seinem Vortrag erklärt der Zukunftsforscher, wie vernetzte Maschinen sich untereinander austauschen, voneinander lernen, sich weiterentwickeln können und den Menschen in Zukunft nicht mehr ersetzen, sondern unterstützen. Doch wo ein Datennetz besteht, gibt es immer auch ein Sicherheitsrisiko. Daher spielt das Thema Datenschutz in der Industrie 5.0 eine besonders wichtige Rolle, wie Dr. Wallner in seiner Keynote seinen Zuschauern veranschaulicht.

Gleichzeitig geben die Neuentwicklungen der Industrie 5.0 Unternehmen die Möglichkeit, auf zukünftige Kundenwünsche individuell einzugehen. Denn Wallner weiß: Kunden wollen vermehrt ihre Individualität ausleben, sie erwarten personalisierte Produkte, die ihren Bedürfnissen entsprechen. Diese lassen sich dank neuester Technologien wie dem 3D-Druck effizienter, einfacher und wesentlich kostengünstiger herstellen. „Die Fabrik der Zukunft fertigt nicht mehr Massenware an, sie geht zurück zum Unikat“, sagt der Zukunftsforscher.

Der Director Strategic Foresight bei 2b AHEAD ThinkTank hat in den vergangenen Jahren zahlreiche Studien zur Industrie 5.0 und dem Maschinenbau der Zukunft begleitet. Dr. Wallner weiß, wie die Fabrik von morgen aussieht und wirft gemeinsam mit seinen Zuschauern einen Blick in die Zukunft. Ein Zukunftsszenario, das manchen zunächst aufhören lässt. „Wir müssen über das hinausdenken, was unter Industrie 4.0 verstanden wird“, sagt Jörg Wallner und spricht von kollaborativen Robotern: „Mensch und Maschine werden zusammenarbeiten. Menschen werden, wie in Industrie 4.0 angenommen, nicht ersetzt oder verdrängt, sondern von Robotern unterstützt.“

Jörg Wallner anfragen

Weitere Vorträge von Jörg Wallner

Auto, Mobilität und Leben der Zukunft

Was bewegt uns in Zukunft - und vor allem: Wie bewegen wir uns in Zukunft fort? Auf diese Fragen gibt der Trendforscher und 5 Sterne Redner Jörg Wallner in seinem Vortrag zum Auto, Mobilität und Leben der Zukunft faszinierende Antworten. Der renommierte Keynote Speaker zeigt darin seinen Zuschauern, welche neuen Erfindungen und Technologien es geben wir und wie, die fortschreitende Urbanisierung schon bald unseren Alltag verändern wird. 

DIE BESTEN TOOLS FÜR DIE DIGITALE TRANSFORMATION

Wie bringt man die digitale Transformation ins Unternehmen? Eine Frage, die sich viele CEOs im Moment stellen. Von einem positiven Zukunftsbild ist es ein weiter Weg bis hin zu einer operationalisierten Strategie, doch jeder einzelne Schritt entlang dieses Weges ist wichtig, um sich den Herausforderungen der digitalen Transformation erfolgreich zu stellen. Häufig wird dieser Prozess als rein technologische Optimierung verstanden, aber der Einsatz digitaler Technologien ist nur Mittel zum Zweck. Die eigentliche Transformation entsteht erst durch ein wirkliches Neudenken bestehender Strukturen und durch die Überzeugung, Einbeziehung und Befähigung der Mitarbeiter.

WERTE IM WANDEL – IHR PURPOSE, IHRE ZUKUNFT

Die Umsetzung der digitalen Transformation ist für Unternehmen eine große Herausforderung und dennoch notwendig, um sie in Zukunft weiterhin wettbewerbsfähig und attraktiv für Mitarbeiter zu machen. Entscheidend dafür ist die bestmögliche Verknüpfung des Zukunftsbildes, der Strategie und ihrer Umsetzung in Initiativen. Dabei kann die Kultur des Unternehmens sowohl unterstützend als auch bremsend wirken. Ihre Werte spiegeln sich unter anderem im Umgang mit Kunden, in der Sichtweise auf Wettbewerber, den Ansätzen für Innovationen und im Umgang mit und innerhalb der Führungsebene wider. Wie können sich Unternehmen also den Herausforderungen der digitalen Transformation stellen und gleichzeitig ihre Werte für das Gelingen nutzen und nach außen tragen?

Der stationäre Handel im digitalen Zeitalter

Wie nahezu alle Branchen befindet sich auch der stationäre Handel in einem gewaltigen Umbruch. Einstige Größen wie Karstadt, Schlecker oder der Baumarktriese Praktiker sind im stationären Handel entweder längst Geschichte oder werden gerade vom Wandel überholt. Mobile Endgeräte, neue Software und die Möglichkeiten des E-Commerce haben das Kundenverhalten einschneidend verändert. Eine dauerhafte Erreichbarkeit, wie etwa über eine Webseite reicht heute schon lange nicht mehr aus, um Kunden zu erreichen und an sich zu binden. Neue Konsumwelten sind entstanden, die den Handel innerhalb und außerhalb der Verkaufsfilialen verändert haben und noch weiter revolutionieren werden. Der stationäre Handel muss umdenken und neue Strategien entwickeln, wenn er überleben will.

Den digitalen Umbruch erfolgreich meistern

Die Zukunft hat bereits begonnen - wir sind mitten im digitalen Wandel, das Wissen erweitert sich exponentiell. Neue Themen und digitale Technologien revolutionieren unser tägliches Leben. Für Firmen ist Industrie 4.0 längst Wirklichkeit geworden. Wir haben es mit vernetzten, miteinander kommunizierenden Maschinen zu tun die digital mit künstlicher Intelligenz miteinander kommunizieren. Zu hoffen, dass man schon irgendwie durchkommt und mithalten kann in den modernen Zeiten funktioniert nicht, sagt Trendforscher Dr. Jörg Wallner. Wir leben in der „VUCA-Welt“ – und die ist volatil, also unbeständig, unsicher, komplex und von Ambiguität, sprich Mehrdeutigkeit geprägt. Der 5 Sterne Redner macht in seinem Vortrag fit for future, damit Unternehmen die Herausforderungen als Chance begreifen und nicht als Bedrohung.

ZUKUNFT DES MITTELSTANDES – WAS WIRKLICH WICHTIG IST

Die Digitalisierung bringt in Zukunft im Mittelstand viele Veränderungen mit sich und hat schon jetzt vielfach den Eigentümern der bisherigen Infrastrukturen ihre Macht und ihren Einfluss über den Verkaufs-, Vertriebs- und Produktionsprozess buchstäblich zerstört. Firmen wie Airbnb oder der Fahrdienst Uber haben Branchen mit ihrem Erfolg erschüttert. Doch das war erst der Auftakt zur Zukunft der digitalen Revolution. Wer denkt, dass „Industrie 4.0“ und die digitale Transformation nur Konzerne betrifft, liegt mit dieser Annahme falsch. Auch der Mittelstand ist davon betroffen.

So gelingt Innovation in jedem Unternehmen

Die Spitze einer wirtschaftlichen Revolution anführen und mit bahnbrechenden Innovationen etablierte Marktkonstellationen über Nacht auf den Kopf stellen - was müssen und können Unternehmen tun, um dieses Ziel zu erreichen? Wie sehen Strategien aus, um das eigene Unternehmen gegen solche „Big Bang Disruptions“ von Wettbewerbern zu rüsten? Welche Erfolgsfaktoren zeichnen innovative Unternehmen und Persönlichkeiten aus, und vor allem: Was genau bedeutet Innovation und wie funktioniert diese überhaupt?

New Work – Aufbruch in ein neues Zeitalter

Jobs, die Menschen ein Leben lang erfüllen und begeistern, gehören der Vergangenheit an. Die neue Generation, die auf den Arbeitsmarkt drängt, lehnt traditionelle Hierarchien, Bürokonzepte und Arbeitszeiten ab und Unternehmen begegnen diesem Trend zunehmend mit neuen Konzepten – New Work ist hier das Stichwort. Ohne zeitgemäße Veränderungen laufen in Zeiten des Fachkräftemangels selbst die erfolgreichsten Unternehmen Gefahr, ihre digitalen Talente an die Konkurrenz zu verlieren. Für Trendforscher Jörg Wallner steht deshalb fest, dass es zukünftig neuer Angebote bedarf, die vom Recruiting-Prozess bis hin zu Weiterbildungen auf die Bedürfnisse der Mitarbeiter nach Flexibilität, Selbstbestimmtheit und Purpose ausgerichtet sind.